Renault Twizy im Alltag: Vandalismus, Diebstahl und dreiste Mitbürger!

“Ich dachte es sei ein Vorführwagen!” sagte mir der Mann der im Renault Twizy saß als ich den Einkaufsladen verließ und ihn zur Rede stellte. In der Zeit hatte er es sich in dem Twizy bequem gemacht und auch das linke Ablagefach geöffnet. Mehr oder weniger mit Stolz erklärte er mir dann auch noch, dass man das rechte Fach mit etwas Gewalt aufbekommen könnte. Daher sollte man also, wenn man den Renault Twizy unbeobachtet abstellt keine Wertgegenstände im Fahrzeug lassen. Ich gebe zu, der bunt beklebte Renault Twizy mit der Werbung ist nun für so einen Test auch eher ungeeignet. Wie oft sieht man irgendwo “beklebte Fahrzeuge” von Firmen stehen wo man dann auch mal einsteigen darf. Gerade vor Supermärkten oder Baumärkten gibt es hier in der Region schon mal die ein oder andere Veranstaltung.

Die Frage ob es nun überhaupt ein “Einbruch” war könnte ich persönlich nicht mal erklären, er hat ja schließlich “nur” eine unverschlossene Tür geöffnet. Dreist war es auf jeden Fall, aber gegen den Diebstahl war der Renault Twizy ja gesichert. Lenkradschloss und Handbremse. Die Handbremse lässt sich (meiner Meinung nach) nur lösen wenn der Schlüssel steckt und die Zündung eingeschaltet ist. Ob ich in meiner Testphase, die ja nun bald zu Ende geht, noch mal jemanden aus “meinem Twizy” vertreiben muss? Aus Rücksicht auf den lokalen Händler war ich nett. Ich teilte ihm mit, dass er sicherlich vor Ort auch eine Probefahrt machen dürfte. Doch wenn es mein eigenes Fahrzeug gewesen wäre, wäre ich vermutlich schon sauer geworden. Den ganzen Artikel lesen

Renault Twizy im Alltag: Wie viel Strom verbraucht der Twizy? Was kostet eine Ladung?

Kommen wir doch mal zum Punkt, schließlich will man ja wissen was so eine Stromladung kostet, oder? Die Batterie vom Twizy fasst insgesamt 7 kWh. Stopp! Davon sind 6,1 kWh nutzbar! Das ist auch gleichzeitig die Nennkapazität! Viele Batterien können mehr leisten als die Nennkapazität doch so werden diese geschützt. Also 6,1 kWh für eine komplette 100% Ladung. Nun, im Durchschnitt kostet die Kilowattstunde 0,23-0,25 €. Also 6,1 kWh x 0,24 € = 1,46 € – das entspricht aktuell ungefähr einem Liter Dieselkraftstoff. Damit wird der Renault Twizy zum 1 Liter Fahrzeug, bzw. liegt eigentlich sogar noch drunter!

Den ganzen Artikel lesen

Renault Twizy im Alltag: Fenster für den Renault Twizy

Pssst… das wisst ihr nun aber nicht von mir! Offiziell wird es von Renault vermutlich keine Fenster zum nachrüsten für den Renault Twizy geben. Der Grund liegt auf der Hand, hätte der Renault Twizy Fenster und abschließbare Türen wäre es ein Auto. Ein Auto muss andere Kriterien erfüllen. Der Twizy will auch gar kein Auto sein. Fertig! Aber es gibt auch andere Firmen die sich Gedanken machen von daher wird es Fenster für den Renault Twizy geben. Doch Vorsicht: Meiner Meinung nach müssen diese Fenster dann über eine Allgemeine Betriebserlaubnis bzw. über ein Tüv-Gutachten verfügen, so das man es eintragen lassen kann, denn ansonsten könnte / kann / wird der Versicherungsschutz verfallen. Ausserdem möchte ich nicht wissen, wie es bei der Haftung aussieht wenn so ein Plastikgeschoss dann bei Tempo 80 mal wegfliegt. Aus dem Grund nenne ich euch den Hersteller der Twizy Scheiben nun nicht, den dürft ihr selber googlen. Für einen Preis von 360 – 450 € sind die Scheiben aktuell in Italien bestellbar.

Den ganzen Artikel lesen

Renault Twizy im Alltag: Fußball – Autokorso mit dem Elektromobil!

Wenn Deutschland bei einem wichtigen Fußballspiel gewonnen hat, ja dann drücken die Ordnungshüter (gerne?) mal beide Augen zu und lassen die Fans gewähren. So findet z.B. nach jedem (gewonnenen) EM Spiel der Nationalmannschaft ein sogenannter Autokorso statt. Warnblinkanlage an und dann hupend im Kreis durch die Stadt. Dabei werden Fahnen geschwenkt, gesungen und gefeiert.

Gestern fuhr ich nach dem glorreichen Sieg der DFB-Jungs gegen Griechenland mit dem Renault Twizy nach Bielefeld in die Innenstadt, da ich mir keine Fahne an die Fenster klemmen konnte, kam die an die Front: Den ganzen Artikel lesen

Renault Twizy im Alltag: Einkaufen mit dem Renault Twizy

Ich muss gestehen, ich hatte am Anfang etwas bedenken. Bin also beim Einkauf etwas vorsichtiger an die Sache herangegangen und habe nur zwei von den üblichen Papiertüten im Supermarkt gefüllt. Der Renault Twizy hat mich dabei nun aber doch überrascht, denn die beiden Papiertüten passen nebeneinander auf den Rücksitz:

Ihr seht, da ist noch Luft nach oben (nicht nur in den Tüten), sprich den Test werde ich noch mal mit einem ganz normalen Einkauf wiederholen und dann mal sehen ob ich die Zuladekapazitäten vom Renault Twizy voll ausnutzen kann. Die Ladekapazität habe ich übrigens immer noch nicht voll ausschöpfen können, sprich durch meine Alltagsfahrten kam ich noch nie in die Verlegenheit. Darum geht es hier ja auch, es geht um den Alltag. Der Twizy begleitet mich nun schon ein paar Tage im Alltag und gestern war es trotzdem ein besonderer Tag. Den ganzen Artikel lesen

Renault Twizy im Alltag: Höchstgeschwindigkeit vom Twizy Vorwärts / Rückwärts und beim Bremsvorgang

Ich bin ja bereit für so einen Blogbeitrag einiges zu leisten. Auf Wunsch von willsagen.de habe ich mir extra noch eine Smartphone-Halterung in den Twizy gehängt, damit die App “Car Tools” mir nun auch schön saubere Werte ausspuckt. Bei den Werten die ich euch jetzt schon mal liefern kann sieht es wie folgt aus:

Höchstgeschwindigkeit vom Renault Twizy laut Tacho 85 km/h (alleine) – laut GPS Messung: 83 km/h Den ganzen Artikel lesen

Renault Twizy im Alltag: Mit dem Renault Twizy im Regen fahren / parken…

20120620-104505.jpg

Man man man, was hab ich gestern Abend noch für einen Regentanz aufgeführt. Aktuell regnet es etwa, noch kein richtiger Schauer, aber was nicht ist kann ja noch werden. Im leichten Regen bin ich gerade von zu Hause zum Büro gefahren, das sind ca. 2,5 km. Normalerweise fahre ich die Strecke mit dem Fahrrad, gehe mit dem Hund oder (bei schlechtem Wetter) auch mal mit dem Auto. Heute durfte mich der Twizy begleiten und was soll ich sagen? Ich und mein Rucksack auf dem Rücksitz sind trocken geblieben. Ähnlich wie bei einem Cabrio sorgt die Form dafür, dass möglichst wenig Wasser in den Innenraum gelangt. Die Türen wurden von innen etwas feucht, aber damit kann ich gut und gerne leben. Nun warte ich auf schlechteres Wetter, denn schließlich möchte ich den Twizy auch mal im “richtigen Regen” fahren. Also jetzt erstmal: Im Regen parken!

Abgestellt um 10:00 Uhr: Den ganzen Artikel lesen

Renault Twizy im Alltag: Foto Wunsch Erfüllung #01

Ich sollte für Julian Deuter ein ganz besonderes Foto realisieren: “Blitzerfoto mit f*ck Finger ;-)” – na, na, na… wusstet ihr eigentlich, dass so ein “F*ck-Finger” teuer werden kann? Schließlich “wisst ihr ja” wer das Foto auswertet. Aber nun gut, ich will kein Spielverderber sein, also gibt es hier zu mindest ein Blitzerfoto und wer ganz genau hinsieht könnte unter Umständen auch noch einen “F*ck-Finger” sehen ;)

Kann man mit einem Renault Twizy geblitzt werden? Mit so einem Renault Twizy kann man übrigens stationär sowie mobil geblitzt werden, die “Masse” reicht dafür auch die Scharfschützen mit der Laserpistole können den Twizy erfassen, also aufgepasst! Geblitzt hat es schon häufiger seit dem ich den Twizy aktiv im Straßenverkehr fahre. Der Grund: Fotoapparate und Mobiltelefone mit Foto-Funktion, ganz ehrlich: Kinder winken, Frauen schauen und selbst Motorradfahrer riskieren schon mal einen Blick. Wenn ich das nächste mal neben einem Ferrari oder einem Lamborghini stehe zeige ich auch mal meine “Flügeltüren” ;). Den ganzen Artikel lesen

Renault Twizy im Alltag: Kind(er) zum Kindergarten bringen…

Heute waren die Kinder vom Kindergarten auf einem Ausflug. Es ging um die Natur und vor allem um die Abgase der Fahrzeuge die natürlich die Umwelt zerstören. Da konnte ich mit einem ruhigen Gewissen auf den Parkplatz fahren, denn der Strom im Renault Twizy ist immer noch Solar-Strom vom Autohaus Mattern. Der Renault Twizy ist ein 2 Sitzer, bei Renault gibt es auch extra eine Sitzerhöhung für Kinder. Ich werde keine Fotos vom Kind 1.0 im Internet veröffentlichen, aber hier seht ihr ja schon, dass Kind + Möhre aus dem Kindergarten in den Renault Twizy passen:

Genau für solche Zwecke ist der Renault Twizy gedacht, bei angenehmen Temperaturen mal eben schnell zum Kindergarten fahren und das Kind abholen. Wenn es zwei oder mehr Kinder sind muss man halt entweder mehrfach fahren und / oder sich in der Zukunft für einen Zoe entscheiden (wenn man bei Renault und Elektromobilen bleiben möchte). Den ganzen Artikel lesen

Renault Twizy im Alltag: Leergut wegbringen? Kein Problem!

20120619-094619.jpg

Wer mich kennt, kennt auch meine Cola-Sucht. Irgendein Laster muss der Mensch ja haben, anstatt Kaffee trinke ich halt viel Cola. Wer viel von dem Zeug trinkt bekommt nicht nur irgendwann einen dicken Bauch (ups) sondern hat auch viele leere Plastikflaschen zu Hause. Heute morgen habe ich mir die dann mal schnell geschnappt und bin zum örtlichen Getränkehändler gefahren. Mein Geld wollte ich dann doch nicht in Pfandflaschen anlegen. Da ich ja aktuell teste, ob ich sämtliche Alltags-Fahrten mit dem Renault Twizy durchführen könnte habe ich keinen Moment gezögert und bin ich das kleine Fun-Mobil gestiegen. Aber erst mussten die Flaschen auf dem Rücksitz Platz nehmen:

Dort passten (trotz Kinder-Sitz) einige Flaschen rein, denn an der Kasse wurden mir 8,25 € ausbezahlt, umgerechnet 33 Flaschen in einem Twizy und ich bin mir sicher, dass da noch etwas mehr gegangen wäre. Nun hatte ich leider schon einen Tag vorher (im Angebot) neue Getränke gekauft, daher muss der Test noch etwas warten, aber der wird auch kommen… Den ganzen Artikel lesen

Renault Twizy im Alltag? Ich werde es testen!

Nein, der Renault Twizy ist wahrlich kein Auto. Nein, der Renault Twizy ist eigentlich auch kein Familienwagen. Aber irgendwie hat mich die kleine Mischung aus Quad, Motorrad und PKW bei der ersten Fahrt so begeistert, dass ich nun demnächst in die zweite Runde starten möchte. Es wird kein 100 Tage Langzeittest, das wäre auch vermessen, denn mein Alltag gibt gar nicht so viel Stoff her. Aber in ein paar Wochen ist es schon so weit. Dann nehme ich euch täglich mit auf meine alltäglichen Touren und werde mein Alltagsauto dabei vor der Garage stehen lassen. Sprich: Ich werde versuchen alle notwendigen Fahrten mit dem Renault Twizy zu meistern, egal ob es regnet, stürmt oder schneit, egal ob die Sonne brennt und der Nachbar lacht – ich ziehe durch was ich mal ausgemacht.

Den ganzen Artikel lesen

Probefahrt – Test: Renault Twizy … Baby you can charge my car…

Der Renault Twizy... was für ein... ja was ist er denn eigentlich?

Renault ist vielen ja immer noch bekannt als le créateur d’automobiles, der Claim sitzt einfach. Der neue Firmen – Claim “Drive the Change” passt allerdings wie die Faust aufs Auge wenn man sich mal den neuen Renault Twizy ansieht:

Der Twizy wäre ja das dritte Elektroauto von Renault, aber ist der Twizy überhaupt ein Auto? Ist der Twizy ein Micro-Car? Ein Cityflitzer? Ein Fun-Mobil? Was ist der Twizy? Die Frage hat mich bei der 2-tägigen Probefahrt begleitet und ich kann euch versichern, mit keinem anderen Fahrzeug habe ich so viele fremde Menschen “kennen gelernt”. Den ganzen Artikel lesen

Itsi Bitsi Twizy Wini? We are going to Ibiza: Test Renault Twizy 2012 !

© Renault 2012

Was habe ich mit David Guetta gemeinsam? Okay, wir haben beide attraktive Freundinnen und mögen elektronische Musik, aber auch einen dritten Berührungspunkt gibt es demnächst noch. David Guetta ist nämlich Markenbotschafter vom Renault Twizy.

Mit dem Renault Twizy hatte ich nun schon mehrere Berührungspunkte. Beim AutoSalon in Belgien (Brüssel 2012) saß ich schon mal Probe, auf dem AutoSalon in Genf sah ich ihn das erste mal in Action und in ein paar Tagen werde ich den kleinen Elektroflitzer aus dem Hause Renault endlich mal fahren. 2,3 Meter lang und etwas über 1,2 Meter breit ist der 2 Sitzer. Wie beim Opel RAK E sitzen Fahrer und Beifahrer hintereinander. Der Wendekreis soll bei 3,4 Meter liegen, damit ist der Twizy in der Tat ein kleiner, wendiger Stadtflitzer. Den ganzen Artikel lesen