Renault Twizy im Alltag: Leergut wegbringen? Kein Problem!

Wer mich kennt, kennt auch meine Cola-Sucht. Irgendein Laster muss der Mensch ja haben, anstatt Kaffee trinke ich halt viel Cola. Wer viel von dem Zeug trinkt bekommt nicht nur irgendwann einen dicken Bauch (ups) sondern hat auch viele leere Plastikflaschen zu Hause. Heute morgen habe ich mir die dann mal schnell geschnappt und bin zum örtlichen Getränkehändler gefahren. Mein Geld wollte ich dann doch nicht in Pfandflaschen anlegen. Da ich ja aktuell teste, ob ich sämtliche Alltags-Fahrten mit dem Renault Twizy durchführen könnte habe ich keinen Moment gezögert und bin ich das kleine Fun-Mobil gestiegen. Aber erst mussten die Flaschen auf dem Rücksitz Platz nehmen:

20120619-094619.jpg

Dort passten (trotz Kinder-Sitz) einige Flaschen rein, denn an der Kasse wurden mir 8,25 € ausbezahlt, umgerechnet 33 Flaschen in einem Twizy und ich bin mir sicher, dass da noch etwas mehr gegangen wäre. Nun hatte ich leider schon einen Tag vorher (im Angebot) neue Getränke gekauft, daher muss der Test noch etwas warten, aber der wird auch kommen…

…habt ihr noch Fragen zum Twizy? Was soll ich für euch testen? Unter allen Vorschlägen die ich für euch umsetzen kann (nein, ich mach keinen Crashtest) verlose ich insg. 3 exklusive Modell-Autos vom Renault Twizy die mir von Renault zur Verfügung gestellt worden sind. Also, stellt Fragen, Aufgaben, Herausforderungen…

20120619-100130.jpg

Schon gelesen? Gestern war ich mit dem Renault Twizy auf der Autobahn! Heute Nachmittag fahre ich dann mit dem Twizy noch den Junior vom Kindergarten abholen, ob das klappt? Lest ihr dann später!

 

Anzeige|Werbung