Hochspannung: Dunlop Winter Sport Reifen

Eine Ski-Halle. Ein Porsche Macan. Ein Ski-Fahrer. Das SUV rast auf den Sportler zu und… das klingt fast wie ein Tatort-Anfang. Doch hat das alles weder mit Nick Tschiller und dem Snowdome in Bispingen nahe Hamburg zu tun, noch mit den Kommissaren Ivo Batic und Franz Leitmayr von der Mordkommission München. Nein, hier geht es um Dunlop Winter Sport Reifen, die ihre Begabung auf ganz besondere Weise unter Beweis gestellt haben. Höchst span

Der Porsche Macan gilt als eines der agilsten SUV seiner Klasse. Nicht nur bei Trockenheit, sondern dank seines Allradantriebs auch bei Nässe und Glätte. Zusammen mit den richtigen Reifen können so die Bauart bedingten Nachteile stark eingedämmt werden. Zumindest mit Sommerreifen, die aufgrund der höheren Einsatz-Temperaturen einen viel besseren Grip bieten, als es ein Winterreifen je könnte. Oder?

Denkste! Dank der Dunkop Winter Sport Reifen können leistungsstarke Fahrzeuge auch in der kalten und nassen Jahreshälfte zeigen, was in ihnen steckt. So, wie etwa der Porsche Macan, von dem anfangs die Rede war. Nur, dass es sich beim erwähnten Szenario nicht um eine Straftat handelt, sondern um einen Stuntversuch, den Dunlop initiiert hat. Dafür buchte man sich in eine Ski-Halle ein und drehte ein paar Runden mit dem Allradler. Von links nach rechts, wie in bester Skifahrer-Manier, runter und auch wieder hinauf. Hinauf? Ganz recht!

Dunlop Winter Sport Reifen: Kein Aufstieg scheint zu steil

Der Macan, bereift mit der neuesten Generation an Dunlop Winter Sport Reifen bahnte sich seinen Weg auch bergauf. Und wer einmal in einer Ski-Halle war, der weiß, dass die Abfahrten recht steil sein können. Trotzdem pflügte der Stuttgarter den Hügel anstandslos hinauf, sodass das Unterfangen fast schon mühelos wirkte. Was aber ist mit dem Ski-Fahrer, auf den er zueilte?

Jener Wintersportler ist Teil des Stunt und fuhr ebenfalls auf den Porsche zu. Doch das SUV war präpariert. Vom unteren Teil des Stoßfängers bis zum oberen Scheibenrahmen wurde eine Art Halfpipe installiert, die der Skifahrer als Sprungrampe nutzen konnte. Und so kam es schließlich, dass beide aufeinander zueilten, beide in adrenalingetränkter Erwartung, beide hellwach und im Scheinwerferlicht von Kameras begleitet. Bis zuletzt wussten beide nicht, wie der Stunt ausgehen würde. Wie es letztendlich gekommen ist, könnt Ihr Euch im Video anschauen. Eines vorab: So etwas, ist bislang noch nicht dagewesen.