2020 Opel Corsa-E – Neues bezahlbares Elektroauto?

Der neue Opel Corsa-E. Nein, das ist kein Versprecher, denn der neue Corsa – der nun auf der Peugeot Plattform basiert, kommt rein elektrisch auf den Markt. Ich habe mal die wichtigsten Fakten für euch zusammengefasst.

Starten wir direkt mit dem Preis. Ab 29.900 Euro geht es los, in der Edition zahlt man mindestens 30.650 Euro und in der First Edition 32.900 Euro.

Dafür bekommt man einen 100 kW starken Elektroantrieb mit fester Getriebeübersetzung. Das Fahrzeug ist bis zu 150 km/h schnell und schafft laut WLTP bis zu 330 km. Wer den Wagen für eine halbe Stunde an den Schnelllader hängt, wird anschließend ca. 260 km weit kommen. Die Batterie hat eine Kapazität von 50 kWh, der Energieverbrauch wird mit 17 kWh auf 100 km angegeben.


Der 100 kW starke Elektroantrieb verfügt über ein maximales Drehmoment von 260 Nm. Legt man es darauf an, dann beschleunigt man in 2,8 Sekunden auf Tempo … 50! Für den Sprint auf Landstraßentempo braucht der 1,53 Tonnen schwere bzw. leichte Corsa-E 8,1 Sekunden.

Mit einer 3-phasigen Wallbox lädt man die Zellen innerhalb von 5 Stunden und 15 Minuten wieder auf, das wäre dann die ideale Lösung für das Eigenheim.

Der Opel Corsa-E kommt als 5-Türer und ist 4,06 Meter lang, inkl. Außenspiegel 1,96 Meter breit und 1,43 Meter flach. Der Radstand beträgt 2,54 Meter und das Kofferraumvolumen wird mit 267 Liter angegeben.

Serienmäßig wird in dem Fahrzeug die Konnektivität groß geschrieben. Apple CarPlay und Android Auto ist immer mit am Start. Das gilt auch für den digitalen Radioempfang.

Kurze Opel Corsa-E Kaufberatung: Ich würde die First Edition nehmen! Was ich mir noch hinzukonfigurieren würde wäre die Sitzheizung für 420 Euro, das LED Matrix Licht für 700 Euro, die Park & Go Assistenten für 650 Euro und den Active Drive Assist für 550 Euro. Die Farbe Power Orange gibt es ohne Mehrpreis. Das waren die ersten Fakten zum neuen Corsa-E – so langsam wird das was, oder? Ab sofort kann man das Fahrzeug reservieren, los geht es dann ab Q2 – 2020! Also ganz so schnell läuft es dann doch nicht mit der bezahlbaren Elektromobilität.

Anzeige|Werbung