2020 Audi TT RS Fahrbericht Review Test Meinung Kritik 0-100 km/h Sound Preis Leistung

Der Audi TT RS ist 4,20 Meter lang und verfügt über einen Radstand von 2,50 Meter. Inkl. Außenspiegel ist der TT RS 1,96 Meter breit und bleibt 1,34 Meter flach. Der cw Wert beträgt 0,33.

Unser in Nardograu lackierter Audi TT RS verfügt über Matrix LED-Scheinwerfer mit dynamischen Blinklicht.

Fun-Fact! Nardograu ist die einzige Farbe die man ohne Aufpreis bekommen kann. Mein Favorit wäre Turboblau für 350 Euro oder aber auch Vegasgelb. Gerne auch Tangorot – aber dafür zahlt man dann auch gleich 700 Euro.

Bei dem Fahrzeug hier hat man sich noch ein paar Optionalitäten hinzukonfiguriert. Mir gefallen z.B. die Carbon-Spiegelgehäuse, auch wenn die in der Aufpreisliste genauso teuer sind wie z.B. die Rückleuchten oder der komplette Radsatz.

Ab Werk rollt der Audi TT RS auf 19″ vom Band. In unseren Radkästen drehen sich 255/30er Reifen auf 9×20″ Felgen.

Wusstet ihr eigentlich, dass der erste Audi TT damals gar keinen Heckspoiler hatte? Wurde nachgerüstet! Sind zuviele abgeflogen! Inzwischen sind die ersten Modelle ohne Heckspoiler-Loch in der Heckklappe gefragte Raritäten. Ratet mal wer damals bei einem Tuner gearbeitet hat, der Nachrüst-Heckspoiler für den TT verkauft hat. Hach! Jugendsünden!

Am Heck sind es die Audi OLED-Heckleuchten die zunächst meinen Blick fesseln. An der Seite ist es der wunderschöne Tankdeckel vom Audi TT der mich verzaubert. Ohne Witz! Ich mag den wirklich! Der fühlt sich toll an, öffnet prima und so kann man sich den hohen Verbrauch ja auch schön reden, oder? Kann man halt häufiger den Tankdeckel benutzen, hat doch auch was.

Die beiden schwarzen Endrohre gehören zu der Sportabgasanlage. Für den Sound ist natürlich nicht nur die Abgasanlage alleine verantwortlich, dafür braucht man auch den passenden Antrieb. Werfen wir nun also einen Blick unter die Motorhaube.

Hier ist ein guter alter Bekannter, ein 2.5 Liter 5-Zylinder Benziner. Turboaufgeladen bringt dieser eine maximale Leistung von 294 kW auf die vier Räder. 400 Pferdestärken!

Spielen wir eine Runde Autoquartett? Von 0 auf 100 km/h geht es innerhalb von 3,7 Sekunden. Dieser 5-Zylinder hier schafft seine Höchstleistung von 400 PS zwischen 5.850 und 7.000 Umdrehungen pro Minute. Unter der Carbon-Abdeckung gibt eie Direkteinspritzung, die Nockenwellen werden kontinuierlich verstellt und das maximale Drehmoment von 480 Nm wird auf dem breiten Plateau von 1.950 bis 5.850 U/Min auf die Kurbelwelle gewuchtet.

Thema Verbrauch haken wir auch ganz schnell ab: Unter uns: 12-15 Liter – dann sind wir im Gespräch. Nein! Das ist nicht gut! Nein! Das ist nicht vernünftig! Aber es macht leider verdammt viel Spaß sich temporär einfach mal die Falten aus dem Gesicht zu drücken.

Platzangebot vorne. Ich bin zu dick für die Sitze! Die lassen sich zwar umfangreich verstellen, sind aber persönlich zu sportlich für mich! Das liegt nicht am TT RS! Platzangebot hinten – nur zugelassen für Personen bis zu einer Größe von 1.45 – kurz um: Ist quatsch!

Sprechen wir noch ganz kurz über den Kofferraum. Das Volumen beträgt hier 305 Liter, wer die unsinnigen zwei Rücksitze einfach umlegt, der vergrößert das Volumen auf 712 Liter. Die Ladekante liegt bei 80 cm. Ein Meter breite und ein Meter lange Gegenstände können hier locker verladen werden.

Wer dieses Fahrzeug hier in den Grenzbereich schickt bzw. sich im Grenzbereich bewegt, der fährt außerhalb jeglicher Straßenverkehrsordnungen.

Die Progressivlenkung spricht spontan an, das adaptive Fahrwerk sorgt dafür, dass wir hier die Kurven räubern und der quattro-Antrieb sorgt für die notwenige Traktion. Mal eben überholen? Mal eben in der Auffahrt schnell nach vorne spurten? Gar kein Problem! Kurze Zwischensprints werden zur Sucht! Im Alltag macht das 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe einen hervorragenden Job, auf der Rennstrecke schaltet man vermutlich lieber selber. Die Bremsen verfügen über einen angenehmen Druckpunkt und lassen sich sehr gut dosieren. Bei Bedarf kann der Audi TT RS kraftvoll zubeißen.

Unter uns? Ich hätte es nicht gedacht, aber im Vergleich zum normalen Audi TT überzeugt mich der RS natürlich durch den bärenstarken Antrieb, dem tollen 5-Zylinder Klang, dem Handling und vor allem auch durch das Bedienkonzept. Das Fahrwerk selbst ist schon etwas straff, aber ich mag das ja. Die Frage ist ja, mögen das auch diejenigen die sich einen Audi TT RS leisten können?

So, und nun sprechen wir mal über die Preise. Los geht es ab 67.700 Euro, wer kein Dach haben mag, der wählt den Roadster für 70.500 Euro.

Nicht vergessen: Listenpreis! Auf dem freien Markt kann das immer anders aussehen.

Also hier geht es los ab 67.700 Euro. Mit den ganzen extras hier, sprich Scheinwerfer, Felgen, Infotainment, Assistenten, der ISO-Fix-Halterung für den Beifahrersitz, der Abgasanlage und und und landen wir hier auf… haltet euch fest… hinsetzen… 87.390 Euro und 3 Cent! Autsch! Dafür muss ich wohl noch etwas Werbung machen…

Anzeige|Werbung