Nissan Leaf Test: Wie groß ist der denn? – #NissanLeafCar32

Manchmal begegne ich Leuten, die total überrascht sind, wenn sie den Nissan Leaf das erste Mal live und in Farbe sehen. Der Grund wird dann häufig mitgeliefert: “Der sieht auf Bildern so klein aus.” Viele denken zudem an schon gesehen Kleinstwagen mit Elektroantrieb oder an irgendwelche 45-km/h-Fahrzeuge, die gerne in der Zeitschrift eines großen Automobilclubs beworben werden.

Ich sag dann immer, dass man sich nicht vertun darf, der Wagen sicherlich in Sachen Abmessungen auf dem Niveau der hierzulande gerne als Golf-Klasse bezeichneten Kompaktklasse liegt. Für diejenigen Leser, die auf Zahlen stehen, bedeutet das im Fall des Nissan Leaf, dass dieser eine Länge von 4.445 mm, also gut 4,45 m aufweist. Die Breite beträgt 1,77 m und die Höhe immerhin 1,55 m. Somit ist der Nissan Leaf sogar länger und höher als der aktuelle VW Golf VI.

Wem die ganzen Maße nicht wirklich helfen, der kann vielleicht mit den Bildern mehr anfangen. Ich habe den Nissan Leaf auf diversen Parkplätzen neben unterschiedlichen Fahrzeugen fotografiert, was so einen Vergleich zulässt, dass die andere Fahrzeuge häufig bekannt sind. Sei es der Audi, der Mercedes oder tatsächlich ein alter Golf III – oft sind dies bekannte Größen. Und da wirkt der Leaf auf einmal gar nicht mehr so klein, oder?

Natürlich geht im Innenraum etwas Platz verloren, schließlich muss die Technik auch irgendwo hin. Aber man kann mit fünf Personen fahren, vier finden auf jeden Fall bequem im Nissan Leaf Platz. Und das Gepäck kann auch noch mit. Kein Vergleich zu manch elektrisch angetriebenen Kleinstwagen anderer Hersteller. Der Leaf ist ein ganz normales Auto (wie ich es oft von Probefahrern höre).

2 Gedanken zu „Nissan Leaf Test: Wie groß ist der denn? – #NissanLeafCar32

Kommentare sind geschlossen.