Blogger für mehr Sicherheit im Straßenverkehr: Don´t drink and Drive!

11.11. – um 11 Uhr 11! – In Köln und Düsseldorf dürfte nun bereits der Ausnahmezustand los sein. Die Narren sind los und damit verbunden gibt es lustige Lieder und das ein oder andere alkoholische Getränk, denn die Stimmbänder müssen ja geölt werden. Mit Karneval selber habe ich nicht besonders viel am Hut, gehe aber abends gerne auch mal raus und trinke dabei auch gerne mal das ein oder andere Kaltgetränk. Wenn ich mich verkleiden müsste, dann würde ich sicherlich rumlaufen wie David Hasselhoff in seiner zweitbesten Rolle ;)

jens_baywatch

David Hasselhoff… gutes Thema ;) – Was tue ich nicht? Richtig! Mich alkoholisiert ans Steuer setzen! Ich achte da ganz strikt drauf und fahre (eigentlich) auch schon nicht selbst, wenn ich nur ein Bier getrunken habe. Mit dem eigentlich muss ich allerdings gestehen, dass ich da (nach mehreren Stunden) dann doch mal die ein oder andere Ausnahme gemacht habe. Nein, ich bin kein heiliger und weiß Gott: Ich mache auch nicht immer alles richtig! Wer alles kann und vor allem alles richtig macht, der wäre ja perfekt und wie langweilig wäre das denn? Aber unter uns? Alkohol am Steuer – das wird nicht nur teuer – nein, das geht gar nicht!

alkohol-am-steuer-das-wird-teuerIch möchte nun gar nicht mit der großen Moralkeule um mich schwingen, die Folgen dürfte jeder kennen: Unfälle – Verletzte – Tote… 2012 waren es über 375 Tote und fast 19.000 Verletzte – dazu kommt dann noch, dass die Versicherung vermutlich alles tun wird um aus der Zahlungsverpflichtung heraus zu kommen. Aber wenn dieser Beitrag nur dafür dient – auch nur einen Unfall zu vermeiden – dann waren die letzten Textzeilen doch schon sinnvoll. Wenn sich auch nur einer, der sich ansonsten alkoholisiert hinter das Lenkrad gesetzt hätte, mit dem Bus fährt. Dann habe ich mein Ziel erreicht. Ich muss euch nicht wirklich erzählen, dass die Polizei gerade zur Karnevals-Zeit und bei den bevorstehenden Weihnachtsfeiern verstärkt Kontrollen macht? Ich muss euch nicht wirklich erzählen was passiert, wenn ihr den Führerschein abgeben müsst? Na also, da ich weiß, dass Alkohol die Hemmungen fallen lassen kann, lasst den Autoschlüssel doch am besten zu Hause – dann könnt ihr den auch nicht verlieren – und den Führerschein auch nicht! So, nun aber viel Spaß – beim Karneval, bei den Weihnachtsfeiern oder bei allen anderen Festen.

Blogger für mehr Sicherheit im Straßenverkehr: Don´t drink and Drive! – eine Gemeinschaftsaktion der Auto-Blogger:

Thomas GigoldTom Schwede, Lisa ThecarAddict, Matthias Lehming , Drive-Blog, Ulli Pölzlbauer, Mikhail Bievetskiy, Thomas Majchrzak, Milos Willing

…die natürlich auch alle etwas zu dem Thema geschrieben haben! Sollte ich also nun erfahren, dass sich auch nur ein Leser dieser Blogs mit Alkohol am Steuer (Restalkohol zählt auch) ans Steuer setzt, dann raste ich aus.

jens_vorm_platzen2