Generation EQ, Exterieur, Studio ;

Generation EQ, exterior, studio;

Mercedes-Benz EQ – Blaue Bewegung

Generation EQ, Exterieur, Studio, „Black Panel“-Frontgrill ; Generation EQ, exterior, studio, "Black Panel" front grille;
Einfach mal blau machen: Illuminierter Kühlergrill
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Die Stuttgarter schauen auf der Paris Motor Show in die Zukunft und präsentieren ein SUV Coupé – den Mercedes-Benz EQ. Der nicht eben kleine Schwabe fährt vollelektrisch und soll die zukünftige Elektromobilität aus der Sicht der Stuttgarter einläuten. Dennoch nennt Mercedes keinen Zeitplan für die Elektrifizierung, die weitreichend ausfallen soll. So plant man Stromer für alle Baureihen. Zu Grund liegt dafür eine neue Architektur, die zahlreiche Möglichkeiten bietet.

Mercedes EQ: Ein SUV Coupé also. Das passt, schließlich sind diese Konzepte gerade total „hip“ und finden viel Zuspruch. Das sieht man etwa am BMW X6 oder am Mercedes-Benz GLC Coupé. Wofür aber steht EQ? Müssen wir uns an ein neues Mercedes-ABC gewöhnen? Schon wieder? Keine Panik: die beiden Buchstaben stehen für „Electric Intelligence“ und sollen das Potential der schwäbischen Stromer zeigen.

Weiterlesen

renault-koleos-gt-2016-rad-ab-3

Renault GT Trezor – Französische Elektroflunder

renault-koleos-gt-2016-rad-ab-4
Ein durchgängiges Leuchtenband, wie bei aktuellen Renaults, ziert das Heck des GT Trezor
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Auf dem Autosalon in Paris dürfen die französischen Hersteller natürlich nicht fehlen und feiern ein großes Feuerwerk an Neuheiten ab. Deshalb darf der Renault GT Trezor als echtes Highlight gelten. Das Concept Car stellt eine sportliche Studie mit der klassischen Formensprache eines Gran Turismo dar. Geradezu verführerisch: Die emotionale Linienführung, womit die Franzosen einen Ausblick auf ihr zukünftiges Design geben. Dennoch wurde nicht vergessen, aktuelle Technik zu integieren: Der Renault GT Trezor wird rein elektrisch angetrieben. Zudem bietet er einen autonomen Fahrmodus sowie ein personalisierbares Multimedia-System. Fragt sich nur, was und wie schnell sich diese Technik in der Serie wiederfinden wird.

Der Renault GT Trezor bildet mit seiner Gestaltung die höchste Evolutionsstufe des aktuellen Renault Designs. Entsprechend soll das Concept Car das „French Design“ mit einem gewissen „Easy Life“verknüpfen. So will es zumindest der Vize Präsident des Corporate Designs von Renault – Laurens van den Acker – sehen. Was wir sehen, ist ein Zweisitzer mit gestreckten Proportionen. Der GT Trezor bietet eine Gesamtlänge von 4,7 m und einen Radstand von nahezu 2,78 m. Zusammen mit der breiten Spur von über zwei Metern vorn wie hinten sowie der beeindruckend niedrigen Gesamthöhe, ergibt sich ein überaus dynamisches Styling.

Weiterlesen

Expressway in Osaka,  Japan

Goodyear Studie: Mensch gegen Maschine

Mercedes-Benz S500 Inteligent Drive TecDay Autonomous Mobility Sunnyvale 2014
Noch steckt das autonome Fahren in den nicht mehr allzu kleinen Kinderschuhen. Goodyear unterschucht die Akzeptanz der Assistenz

Goodyear und die London School of Economics and Political Science haben eine Studie initiiert, die sich die Zukunftsmobilität zur Brust genommen hat. Gefragt wurde, welche Einstellung Autofahrer für autonomes Fahren hegen und inwieweit sie bereit sind die Straße mit autonomen Fahrzeugen zu teilen. Das Forschungsprojekt sammelte Meinungen von Autofahrern aus elf Ländern und ist Teil der ThinkGoodMobility Initiative von Goodyear. Unter dem Dach-Thema der smarten, sicheren und nachhaltigen Mobilität führten der Reifenhersteller und das Londoner Institut die Umfrage durch. Das Ergebnis ist wenig überraschend.

Autonomes Fahren: Man sitzt nur noch als letzte Kontrollinstanz am Steuer und beschäftigt sich, während das Auto die Fahraufgabe übernimmt. Wenn man einem großen schwedischen Autohersteller mit chinesischem Background Gehört schenkt, hört man sogar von besonders Freizeit-freundlichen Varianten. So solle man in ferner Zukunft seine Lieblings-Serie sehen können, während das Fahrzeug die Strecke nach der Dauer der Episode aussucht. Ist klar.

Weiterlesen