Exponate aus dem Mercedes-Benz Museum in Stuttgart #12: Mercedes C 220 CDI T-Modell als Polizeiwagen

Die Polizei – mein Freund und auch Helfer. Ich habe viele positive Erinnerungen an Begegnungen mit der Polizei im Straßenverkehr und natürlich könnte ich euch auch von der ein oder anderen Begegnung erzählen, die ich lieber vermieden hätte. Mein Punktekonto ist nicht mehr ganz jungfräulich und nun wird es ganz lustig. Meine ersten Punkte bekam ich im Jahre 2001 – in der Nähe von Stuttgart und nein, es war nicht dieses Fahrzeug was mich angehalten hatte:

Aber es war ein Mercedes-Benz T-Modell, das weiß ich noch, denn bei uns fuhr die Polizei damals Opel Omega oder einen Opel Vectra. Unter der Motorhaube von so einem Polizei Streifenwagen sitzt übrigens kein hochgezüchteter AMG Motor (wie ich früher als Kind immer vermutet hatte), nein hier werkelt ein ganz normaler 220er Diesel mit 125 PS. Sprich, bei einer Verfolgungsjagd wäre schon bei Tempo 192 km/h Schluss gewesen, aber ich habe mir sagen lassen, dass die Polizei mehrere Fahrzeuge hat ;).

Dieses Fahrzeug war von 2000-2002 in der Stuttgarter Innenstadt im Einsatz, in 2 Jahren fuhren die Beamten 40.000 Kilometer und das Fahrzeug zeigt sich “schon” in silber. Die grünen Anteile sind foliert. Dazu muss man wissen, dass die Polizeifahrzeuge nicht gekauft sondern geleast werden. Nach der Entfernung der grünen Folien und der anderen polizeitechnischen Einrichtungen verwandelt sich das Fahrzeug in ein ganz normales Leasing-Fahrzeug, mit etwas mehr “Geschichte” als die meisten. Eigentlich setzte die Polizei damals ja einen Trend, denn heute werden viele Fahrzeuge foliert.