rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!

Citroen Berlingo Familientest – Teil 3: Die ersten Highlights!

| 1 Comment

Quereinsteiger lesen bitte erst noch den ersten und den zweiten Betrag, denn hier sind wir schon beim dritten. Mit den dritten Zähnen kann man nicht mehr so gut beißen, doch wir sind ja hier auch beim Familientest vom Citroen Berlingo und nicht beim Zahnarzt. Zähne ausbeißen, ja… das passt teilweise auch:

“Würdest du den Berlingo gegen unseren Caddy tauschen?” – “Ja!” – meine Freundin hat nicht einmal gezögert… nicht einmal kurz überlegt und das nach gerade mal einer Woche mit dem Berlingo, wo soll das noch hinführen? In Gedanken sehe ich mich nun schon auf dem Gebrauchtwagenmarkt umsehen was unser VW Caddy denn noch so bringt, doch soweit ist es noch nicht, denn ich hab auch was zu kritisieren! Bestimmt! Also da bin ich mir sicher, ziemlich sicher sogar.

Der Citroen Berlingo ist nicht perfekt, nein ist er wirklich nicht. Er ist laut, er poltert und schüttelt dabei die Insassen auch gerne mal durch die Gegend, wenn man zu schnell unterwegs ist wird er auch durstig, doch Familien werden einige Sachen einfach zu schätzen wissen. Bevor ich mir demnächst die Mühe mache sämtliche Ablagen zu zählen, erzähle ich euch heute einfach noch ein paar Geschichten, quasi live aus dem Berlingo!

citroen-berlingo-familientest-langzeittest-test-01

 

Das ist der Vorhof zur Hölle, quasi der Platz vor unserer Garage. Normalerweise steht dort immer der Caddy. Nun hat der kleine französische Mistkerl sich also schon den Stammparkplatz vom Familienwagen ergattert? Womit hat er sich das denn nur verdient?
citroen-berlingo-familientest-langzeittest-test-02

Mmmh, die Kindersitze passen gut rein, die Gurtlänge ist lang genug und die seitlichen Schiebetüren (übrigens mit Ausstellfenster) öffnen weit genug um die Kinder auch gut hineinsetzen zu können.

citroen-berlingo-familientest-langzeittest-test-03

Ja, so ein tolles Tablet wie im Flugzeug bietet unser Caddy auch nicht, der Kleiderhaken und der Becherhalter sind ein Vorteil den ich so vorher nicht gesehen hätte und wenn die Kinder mal gegen den Vordersitz treten (hier übrigens auf eine Fahrerlänge von ca. 1,75 Meter eingestellt) dann kann man diese einfach abwischen. citroen-berlingo-familientest-langzeittest-test-04

 

“Jens, kannst du noch mal zaubern?” – “Klar ich kann machen das die Luft stinkt…” – “Nein, du weißt schon, das Zauberfach!” – Tja, hätte ich damit mal nicht angefangen! Das “Zauberfach” hinter dem Lenkrad wird nun mein finanzieller Ruin und ist vermutlich mit ein Grund warum Kind 1.0 den Berlingo aktuell vorzieht, denn darin verbirgt sich ein Wochenvorrat von Skylander Giants Karten. Wer selber Kinder hat, der weiß damit was anzufangen, wer nicht darf die Begrifflichkeit schnell wieder vergessen.citroen-berlingo-familientest-langzeittest-test-05

Das Fach ist wahrlich nicht die einzige Ablage, sobald es draußen etwas wärmer ist mache ich mich mal auf die Suche nach den ganzen Ablagemöglichkeiten und zähle mal gemeinsam mit den Kindern durch, ich bin gespannt wer mehr findet. Wer meinen Caddy kennt, der weiß ja, dass ich “Kreise auf den Sitzen” habe – im Berlingo sind es Vierecke und nun kommt gleich die Kritik aber mit dem Knüppel…
citroen-berlingo-familientest-langzeittest-test-06…seht ihr die Mittelarmlehnen? Die taugen nichts! Nein, sry, dass kann ich so nicht stehen lassen, denn die taugen gar nichts! Verstelle ich die Sitzneigung verstellen die sich mit, darüber hinaus sind mir diese zu schmal und für meine kurzen Arme auch “zu kurz” und wackelig sind die auch. Hah, nun hab ich es dem Berlingo aber gegeben, doch mit der Meinung stehe ich in der Familie ganz alleine da. Meine Freundin klappt die immer gleich weg, stellt den Sitz anders ein und bemängelt bis dato nur, dass der Berlingo mehr Kraftstoff verbraucht als unser Caddy, was sie nun aber schon selber anfängt durch positive Äußerungen aufzuwiegen. Bin ich etwa mit der Queen der Selbstrelativierung zusammen? Ich wiederhole meine Einstiegsfrage? Wo soll das noch hinführen? Bis dato war der VW Caddy für mich eine Vernunftsentscheidung und ich war glücklich, nicht richtig – aber glücklich. Nun kommt hier so ein frecher, fahrender Schubladenkasten voller Geheimverstecke, strotzt mit Technik und tollen Gimmicks und führt meine Freundin (sonst sehr Rational eingestellt was Fahrzeuge betrifft) auf die schiefe Bahn? Nicht das sie demnächst noch fremdfahren will…

Getankt habe ich gestern das erste mal, beim nächsten mal nehme ich eine Kamera mit, denn da hat sich Citroen etwas einfallen lassen was ich euch noch zeigen möchte. Meckern möchte ich aber jetzt schon. Im Tacho wird nicht angezeigt auf welcher Seite die Tankklappe vom Citroen Berlingo sitzt. Die ist auf der Fahrerseite, so wie bei meinem Caddy auch doch woher sollte ich das vorher schon wissen? Blöder Berlingo, macht instinktiv so viel richtig… doch kommt Zeit, kommt Kritik, bestimmt, garantiert, ganz sicher!

One thought on “Citroen Berlingo Familientest – Teil 3: Die ersten Highlights!

  1. Ich habe ja gleich gesagt, dass der Berlingo toll ist. Kam in meiner Familie auch sehr gut an.