rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!

Genf 2013: Mercedes A 45 AMG

| 3 Comments

Mit dem Mercedes-Benz A 45 AMG startet Mercedes-AMG in eine neue Ära. Hand aufs Herz? Bis dato habe ich AMG für die großen V8 Saugmotoren geliebt, der Klang, die Beschleunigung, das kribbeln im Bauch. Bis dato hat Mercedes-AMG auch einen relativ großen Bogen um Fahrzeuge aus der Kompaktklasse gemacht. Wir erinnern uns? smart hat eine Kooperation mit Brabus und nicht mit der hauseigenen Performance Marke AMG. Nun, die Zeiten ändern sich, wer nicht mit der Zeit geht – der geht mit der Zeit und ehrlich? Ich bin ziemlich gespannt wie der A 45 AMG klingt, fährt und sich bewegen lässt.

20130304-220443.jpg

Ich mach es kurz, der A 45 AMG hat 360 PS unter der Motorhaube, diese stammen nicht aus einem V8 (der so ja auch gar nicht unter die Motorhaube von der neuen A-Klasse gepasst hätte) sondern aus einem 2.0(!) Liter 4-Zylinder Motor der durch einen Turbolader zwangsbeatmet wird. Der Patient der stets mit Druck versorgt wird ist anschließend zu Höchstleistungen bereit und mit einem Drehmoment von 450 Nm angriffslustig unterwegs.

20130304-220515.jpg

Mercedes-AMG spricht von einem NEFZ-Verbrauch von 6,9 Litern auf 100 km, ganz “nebenbei” erwähnen möchte ich noch, dass das Fahrzeug natürlich die EU-6 Abgasnorm erfüllt. Die Kraft der 2.0 Liter muss natürlich auf die Straße. Wie macht man das am besten damit die angetriebene Vorderachse nicht überfordert wird? Man gibt der Hinterachse einfach auch noch etwas Drehmoment ab. 4MATIC ist das Zauberwort! Der A 45 AMG kommt mit Allradantrieb zwar nicht durch jedes Gelände, aber mit Sicherheit gut von der Stelle.

20130304-220654.jpg

Die Beschleunigung von 0-100 km/h gibt der Hersteller mit 4,6 s an, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei abgeregelten 250 km/h. Eine Geschwindigkeit die man erst einmal mit einem Kompaktwagen gefahren sein muss um diese vergleichen zu können. 250 km/h in einer E-Klasse wirken ganz anders als 250 km/h in einem Kompaktfahrzeug.

20130304-220552.jpg

Aus den zwei markanten Endrohren der AMG Sport-Abgasanlage soll, insbesondere beim kräftigen Beschleunigen ein sonorer, faszinierender Motorsound entweichen. Als Wunschausstattung ist für den A 45 AMG auch eine AMG Performance Abgasanlage mit Abgasklappe und Endrohrblenden in spezifischem Design lieferbar, diese soll noch besser und noch kerniger klingen. Wie alle Acht- und Zwölfzylindermotoren wird auch der neue AMG 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor in reiner Handarbeit nach der traditionellen AMG Philosophie „one man, one engine“ montiert. In der Mercedes-Benz Motorproduktionsstätte MDC Power in Kölleda – dort wo sämtliche BlueDIRECT Vierzylinder-Triebwerke für die A-Klasse und B-Klasse Modelle entstehen – wurde für den neuen AMG Motor eine exklusive Montagelinie eingerichtet.

20130304-220613.jpg

Serienmäßig steht der A 45 AMG auf AMG Leichtmetallrädern im Doppelspeichen-Design, titangrau lackiert und glanzgedreht mit Reifen im Format 235/40 R 18. Dahinter verstecken sich die 350er Bremsscheiben vorne sowie die 330er Scheiben hinten. Optional gibt es auch AMG Leichtmetallräder in 8 x 19 im Vielspeichen-Design mit Reifen im Format 235/35 R 19. Die hier gezeigten Fotos von der Vorpremiere zeigen übrigens die Edition 1, exklusive Early-Adaptor Serie.

20130304-220622.jpg

Die Verkaufsfreigabe startet übrigens, genau wie beim C 63 AMG in der Edition 507 am 8. April 2013. Analog dazu beginnt die Markteinführung im Juni 2013. Ein paar Monate nach dem Automobilsalon Genf 2013 können also schon die ersten Modelle über die Straße rollen und wenn mich meine Glaskugel nicht ganz täuscht, dann kenne ich sogar einen zukünftigen Besitzer persönlich.

20130304-220633.jpg