Genf 2013: Toyota GT86 Cabrio / Roadster

Jaja, Studie! Natürlich Studie! Da wurde doch schon beim Concept des normalen Toyota GT86 Coupe daran gedacht, dass man dem Fahrzeug das Dach abschneidet. 200 PS dürften reichen um aus dem Toyota GT86 Cabrio ein flotten Landstraßen-Räuber zu machen. Vermutlich würde es das Dach in zwei verschiedenen Ausführungen geben, manuell oder elektrisch. Wie auch immer, ich finde dieses Cabrio wunderschön, wenn dann der Preis noch ihm Rahmen (ich tippe auf 33.900 Euro) bleibt, dann sehe ich persönlich da eine große Zukunft für dieses Cabriolet mit Stoffdach. The best life is cabrio drive! Cabrio fahren ist die dekadenteste Art der Obdachlosigkeit und dieses Fahrgefühl kann vermutlich auch nur jemand verstehen der die Oben-Ohne Kultur ähnlich schätzt und liebt wie ich. So wie das Toyota GT 86 Cabrio muss ein Cabrio aussehen, klassisch gezeichnet, mit Stoffdach und ohne störende Bügel… …für mich die schönste Cabrio Studie in Genf 2013!

2 Gedanken zu „Genf 2013: Toyota GT86 Cabrio / Roadster

  1. Ich stimme dir voll und ganz zu! Ich habe den GT86 Roadster zwar nicht live gesehen aber das ist mal wieder ein schöner klassischer Roadster. Der GT86 gefiel mir auch schon geschlossen.
    Und hier stehn die zeichen für eine wirkliche Fertigung wenigstens gut (Im Gegensatz zu Gerüchten zu z.B. dem Pug RCZ Roadster)

    Ich hoffe auch, dass er preislich auf dem Boden bleibt. Roadster, die nicht gleich ins Premiumsegment gedrückt werden, gibts zur Zeit leider sehr selten.

    Grüße von einem weiterem begeistertem Cabriofahrer

Kommentare sind geschlossen.