2019 Toyota RAV4! Keine Liebe auf den ersten Blick!

Vorsicht: Viel eigene Meinung, etwas Ironie und vor allem meine ganz subjektive Wahrheit zum 2019 Toyota RAV4: Die fünfte Generation vom Toyota RAV4 wurde in Paris an Land gespült. Dieses Stück automobiles Treibgut, welches seine Weltpremiere bereits in New York feierte, bietet nun etwas mehr an Breite, etwas mehr an Radstand und verfügt im Innenraum in der Tat über ausreichend Platz vorne, hinten sowie im Kofferraum ist meiner Meinung nach aber was das Design betrifft eher “schwierig”. Vermutlich verstehe ich das Design einfach nur nicht, habe keine Ahnung davon was ein attraktives und erfolgreiches Design ausmacht und vermutlich wird auch dieser 2019 Toyota RAV4 wieder Verkaufsrekorde in Amerika schreiben, die verwählen sich doch nie, doch mein erster Gedanke war: “Hat Toyota den Chefdesigner entlassen und das neue RAV4 Design bei fivvr.com für nen Heiermann gekauft?” – das ist Geschmacksache, darüber darf man bekanntlich nicht streiten. Wem es gefällt: Hier ist euer neuer Toyota RAV4 – Wem nicht: Willkommen auf meiner Seite.

Der 2019 Toyota RAV4 ist das erfolgreichste und meistverkaufte SUV der Welt. Das SUV-Segment wurde durch Toyota im Jahre 1994 quasi miterfunden. Doch machen wir uns nichts vor, das damalige Erfolgsmodell, der ehemalige Kult-SUV, war schon in der vierten Generation nun gerade kein Schönling und der Absatz ließ auch etwas zu wünschen übrig. Das Fahrzeug überzeugte aber durch seine Qualitäten. Das Fahrverhalten war zwar stets altbacken, die Optik wie erwähnt speziell, aber außer den Bremsanlagen und Auspuffanlagen ist nichts großartiges bei den TÜV-Untersuchungen aufgefallen. Den ganzen Artikel lesen

2019 Toyota Supra – GR Supra Racing Concept

Ein kleiner Schritt für Toyota, ein großer Schritt für die Menschheit. Okay, das war nun etwas übertrieben, aber ich habe mich wirklich wie Bolle jüngst zu Pfingsten gefreut. Als ich den Toyota Supra, Verzeihung, das GR Supra Racing Concept, auf dem Genfer Automobil-Salon gesehen habe. Unbestritten, eines meiner Highlights auf dem Salon. Demnächst kann man diese Studie schon virtuell fahren, bei GT Sport – dem Spiel für die Playstation. Eine andere Art der “Präsentation”, aber durchaus passend für dieses außergewöhnliche Concept.

Wie baut man den perfekten Sportwagen? Man schnappt sich eine knapp 4,70 lange und 1,20 flache Karosserie, setzt auf konsequenten Leichtbau. Den ganzen Artikel lesen

CES 2018: Toyota e-Palette – Die Revolution!?

CES 2018: Toyota e-Palette
CES 2018: Toyota e-Palette

e-Palette! Damit könnte man die Euro-Palette abkürzen, oder? Ein Holzpalette mit den Abmessungen 1200 x 800 x 144 mm. Die Grundfläche misst also 0,96 qm und um Platz geht es auch bei der e-Palette!

Der Präsident der Toyota Motor Corporation, Akio Toyoda, kündigte heute auf der CES 2018 eine neue Geschäftseinheit für Mobilitätsdienstleistungen und ein e-Palette Concept Vehicle an, welches die Anforderungen zukünftiger multimodaler Transport- und Geschäftsanwendungen erfüllen soll. Den ganzen Artikel lesen

Toyota Prius PHEV – Fahrbericht | Test | Fotos

Jeremy Clarkson ist bekennender Toyota Prius-Feind – aber der Brite ist ohnehin eher kontrovers zu betrachten. Nicht von ungefähr kam sein Rauswurf aus der erfolgreichsten Auto-Serie der Welt – Top Gear. Während der Brite aneckt, vermeidet der Japaner dies, wo er nur kann. Der neue Toyota Prius wirkt optisch zwar immer noch außergewöhnlich, beim Fahren ist er aber ein sehr kultivierter Geselle. Zumindest in den meisten Verkehrssituationen. Wir sind den neuen Toyota Prius PHEV – also den Plug-In Hybriden – mit gewachsener elektrischer Reichweite gefahren.

=&0=& googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1480156163351-0'); }); Den ganzen Artikel lesen

Toyota Yaris: Frischzellenkur für den Kleinen

Als Interessierter bzw. Autokäufer ist man es mittlerweile gewohnt – und Gewohnheiten lassen sich nun mal so schlecht ablegen. Die Rede ist vom Facelift. Das bekommt der Toyota Yaris pünktlich zum Genfer Automobilsalon 2017 spendiert und kündigt damit die zweite Lebenshälfte des japanischen Kleinwagens an. Über 900 Bauteile wollen die Ingenieure angefasst haben. Außen fällt das besonders am noch mehr akzentuierten X-Design an der Front auf. Zwar haben wir erst kürzlich über den Toyota Yaris berichtet, doch nun wollen wir einen Blick auf die genauen Details werfen.

=&0=& googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1480156163351-0'); }); Den ganzen Artikel lesen

Toyota Aygo x-pose: Auffälliger Dauerbrenner

Wie ein Football-Spieler trägt der Aygo eine auffällige Kriegsbemalung
Wie ein Football-Spieler trägt der Aygo eine außergewöhnliche Kriegsbemalung

Seit der Toyota Aygo im Jahr 2004 das Licht der Welt erblickte ist er ein Dauerbrenner und Verkaufsschlager. Seitdem verkaufen die Japaner jährlich rund 88.000 Einheiten vom Kleinstwagen – womit er auf Platz vier seiner Klasse landet, will Toyota wissen. Um das aktuelle Modell weiterhin attraktiv zu halten, wurde nun ein Sondermodell aufgelegt, das das typische X-Design in den Fokus setzt: Der Toyota Aygo x-pose.

Prägnantes Farbenspiel am Toyota Aygo x-pose

Eine der wichtigesten USPs – englisch für Unique Selling Proposition, also frei übersetzt “Alleinstellungsmerkmal” – des Kleinstwagens ist seit dem Modellwechsel die Individualisierungsvielfalt, die er bietet. Damit möchte er einer der auffälligsten Kleinstwagen im Segment sein – und das dürfte ihm gelingen. Schließlich guckt keiner seiner Mitbewerber so grimmig drein, wie der Aygo. Noch nicht einmal seine Plattformbrüder Citroen C1 und Peugeot 108 bieten den aggressiven Look des Japaners – ganz im Gegenteil. Dafür gibt es aber einen Widersacher im Segment, mit dem es der Aygo in Sachen Individualisierung aufnehmen muss: Den Opel Adam. Den ganzen Artikel lesen

Toyota Yaris: Nichts Genaues weiß man nicht

Ob das Heck mit dem Facelift schöner wurde, ist Geschmackssache
Ob das Heck mit dem Facelift schöner wurde, ist Geschmackssache

Die CES ist vorbei, die NAIAS gerade noch präsent, da blicken wir bereits nach Genf. Hier startet im März die nächste wichtige Auto-Messe. Der neue, sportliche Toyota Yaris soll vorgestellt werden – wie erfrischend. Schließlich hat man lange nichts mehr von den Japanern gehört, was kleine sportliche Flitzer anbelangt. Und das Erscheinen des letzten Toyota Yaris VVT-i ist auch schon ein paar Tage her. Hybride und zuverlässige Alltagsmodelle kennzeichnen das Bild der Toyota Showrooms.

Zurückhalte-Taktik

Viel ist es nicht, was uns die Japaner zeigen. Es sind eher ein paar kleine Krümel, die wir zum Picken bekommen. Doch die Bilder des sportliche Toyota Yaris sind vielversprechend. Und wer sagt überhaupt, dass ein Hybrid nicht sportlich sein kann? Schließlich vertrauen drei der derzeit rasantesten Supersportler überhaupt auf die Kombination aus E-Motor und Verbrenner: Der Ferrari LaFerrari, der McLaren P1 und – mein Favorit – der Porsche 918. Konzentrieren wir uns aber lieber auf die etwas erschwinglicheren Modelle, wie das Top-Modell der Toyota Yaris Baureihe. Den ganzen Artikel lesen

Toyota Taxi – London Calling

taxis-in-new-york
Diese Szene in New York wird das Toyota Taxi wohl nicht verändern

Die Japaner können Ähnlichkeiten des neuen Toyota Taxi zum berühmten London Cab wohl kaum leugnen. Mit der Optik eines Winter-Stiefels, seinem hohen Dach, der kurzen Nase und der allgemein recht knubbeligen Form könnte das Toyota Taxi glatt als neues Modell des London Cab durchgehen. Entwickelt wurde es jedoch mit dem japanischen Taxi-Verbund und soll im nächsten Jahr seinen Marktstart feiern.

Ziel sei es, so Toyota, den Komfort zu steigern. Unterschiedliche Zielgruppen sollen durch die eigentümliche Formensprache von einem erhöhten Komfort profitieren. Dazu zählen ältere Menschen ebenso, wie Familien mit Kindern oder Touristen. Praktisch zudem: Die hinteren Schiebetüren erleichtern nicht nur den Einstieg, sondern lassen böse Erinnerungen an den Ausstieg in engen Parklücken ebenfalls gen null verpuffen. Doch die Japaner arbeiten nicht nur am Toyota Taxi, sondern auch an einem multi-lingualen Taxi-Bestelldienst. Den ganzen Artikel lesen

2016 Toyota Aygo Fahrbericht | Test | Probefahrt

2016 Toyota Aygo Fahrbericht - Meinung - Kritik - Erfahrung

Hah! Ein 2016 Toyota Aygo X-Wave Fahrbericht und es ist gar kein Pressefahrzeug? Stimmt! Den Aygo hier hat sich mein Vater gekauft und ich hatte daher die Gelegenheit, meine eigenen Vorurteile auszumerzen, indem ich den Japaner mal probefahre.

Den ganzen Artikel lesen

Toyota GT86 – Wo bleibt die Leistung?

Toyota-GT86-Facelift-2016-Rad-Ab-Com (4)
Am Heck guck´weg: Beim Heckspoiler scheiden sich die Geister

Toyota – eine Marke, bei der zwei Herzen in der Brust schlagen. Zum einen steht wohl keine Marke so sehr für die Elektromobilität und die nachhaltige Fortbewegung, wie die Japaner. Doch, Le Mans zeigt es, auch der Motorsport und der Fahrspaß dürfen nicht zu kurz kommen. Dafür gibt es den Toyota GT86 im Portfolio, der gerade ein dezentes Lifting bekam. Damit soll er mehr denn je ein reinrassiger Sportwagen sein und nach der Überarbeitung noch dynamischer vorfahren. Für den Basispreis von 29.990 Euro bekommt man zudem mehr Ausstattung und ein Plus an Komfort.

Toyota spricht von einem attraktivem Design, das den Toyota GT86 ziert und durch das Facelift noch weiter verfeinert wurde. Das mag sein. Eine Vollausstattung mit LED-Leuchtmitteln – für die Haupt- und Nebelscheinwerfer genauso wie für das Tagfahrlicht und die Rückleuchten – und angepasste Stoßfänger können diese Aussage bekräftigen. Aber der Graus kommt für mich am Heck: Die grundsätzlich attraktiv gestaltete Rückansicht wird auch nach dem Facelift von einem seltsamen Heckspoiler verunstaltet. Warum? Es gibt genügend andere Lösungen, die wesentlich ansehnlicher sind. Den ganzen Artikel lesen

Ring frei: Der Toyota C-HR an der Nordschleife

Toyota-C-HR-SUV-Crossover-2016-Rad-Ab-Com (2)

Crossover – was ist das eigentlich? Nicht Fisch, nicht Fleisch, nicht groß, nicht klein. So richtig kann das niemand definieren. Wozu auch? Schließlich leben wir in einer Gesellschaft, in der Schubladendenken längst überholt ist das in ist, was gefällt. Das will auch der neue Toyota C-HR bewirken, indem er sich in keine Kategorie einordnen lässt. Er ist nicht groß, nicht klein, nicht SUV, nicht Coupé, sondern einfach ein Crossover. Bei seiner Deutschlandpremiere am Nürburgring zeigt er sich zum ersten Mal der Öffentlichkeit.

Er lässt es sogar richtig sportlich angehen, der Toyota C-HR. Beim traditionellen 24h-Rennen am Nürburgring wird das Crossover-Coupé nicht nur vorgestellt, sondern dient auch als fahrbarer Untersatz für das Rennteam Toyota Gazoo Racing. Doch die Japaner setzten nicht nur alles auf eine Karte, sondern treten noch mit weiteren Fahrzeugen an. Ein Lexus RC, ein Lexus RC F, sowie ein Lexus IS F sind ebenfalls mit von der Partie. Den ganzen Artikel lesen

Toyota Prius Plus – Vorsichtig optimiert

Harmonischer und ruhiger soll er nun sein, der Toyota Prius Plus. Der Kompaktvan kombiniert, als einziger überhaupt, das Konzept von bis zu sieben Sitzplätzen mit einem Hybridantrieb. Doch hier gab es Raum für Verbesserungen, wenn auch nur winzig-kleine, wie etwa beim Infotainment. Was genau die Japaner verändert haben, beleuchten wir detaillierter.

Neu soll vor allen Dingen das Fahrgefühl beim optimierten Toyota Prius Plus sein. So passten die Entwickler beispielsweise die Verbindung aus Gaspedalstellung und Beschleunigung an, sodass der Kompaktvan nun feiner ansprechen und entspannter wirken soll. Dabei bleiben die Beschleunigungswerte gleich, die Motordrehzahl sank jedoch um 1.000 Umdrehungen in der Minute. Das wurde durch eine höhere Unterstützung des Elektroantriebs für den 1.8 Liter Benzinmotor des Toyota Prius Plus erreicht. Für weitere Entspannung schraubten die Ingenieure zudem am Geräuschkomfort. Für leisere Töne sollen nun neu gedämmte Türrahmen, eine besser isolierte Armaturentafel sowie eine dahingehend optimierte Fahrzeugplattform sorgen. Zudem installierten die Japaner eine zusätzliche Schallisolierung im Motorraum. Den ganzen Artikel lesen

Toyota Hilux – Alles neu macht der Mai

Toyota-Hilux-Pick-Up-2016-Rad-Ab-Com (2)

Die achte Generation des Toyota Hilux steht in den Startblöcken und wartet in verschiedenen Varianten darauf, mit Heck- oder Allradantrieb vom Hof des Händlers zu rollen. Mit seinem Leiterrahmen und einem verstärkten Aufbau soll die Robustheit des Pick-Ups in dieser Generation hervorgehoben werden, während der weiterentwickelte Allrad-Antrieb zusammen mit der erhöhten Anhängelast den Nutzwert in den Fokus nehmen. Obwohl der Toyota Hilux von Grund auf neu entwickelt wurde, bleiben die verschiedenen Karosserievarianten erhalten. So ist der Japaner als Single Cab, als Extra Cab mit vier Sitzen oder als Double Cab mit noch einem Platz mehr erhältlich.

Zudem gibt es die Duty-Varianten 4×2, 4×4 und den Toyota Hilux Duty Comfort. Damit wollen die Japaner den Anforderungen der Kunden gerecht werden, ein langlebiges Fahrzeug entworfen zu haben, während die höheren Ausstattungsvarianten, Comfort und Executive, die Bequemlichkeit steigern wollen. Den ganzen Artikel lesen

Toyota Aygo x-cite in Schwarz / Gelb!

2016-toyota-aygo-x-cite-schwarz-gelb-2

Euch kann ich es ja verraten. Mein Fable für das Thema Automobil habe ich definitiv von meinem Vater gerbt. Nach Ford Escort, Ford Fiesta, Opel Kadett D SR, Opel Ascona etc. fuhr er, als ich im passenden Alter war, einen VW Golf 3 GTI 16V Jubi-Edition. Das war damals, Ende der 90er Jahre, Car-Porn Deluxe! Nun, mein Vater wurde – was wohl allen passieren wird – älter. Inzwischen braucht er eigentlich gar kein Auto mehr. Auf die Freiheit will er dennoch nicht verzichten und kauft sich seit dem (gefühlt) alle zwei Jahre seinen (letzten!) Neuwagen. Aktuell fährt er einen Toyota Aygo x-wave! Erst habe ich ihn dafür belächelt, inzwischen darf ich gestehen, dass es für ihn vermutlich das perfekte Auto ist. Gut ausgestattet, leicht zu lenken in der Stadt und irgendwie sieht er auch ganz pfiffig aus.

Den ganzen Artikel lesen

Die E-Prämie der Bundesregierung: Hier kommen die Details

Gestern Abend traf sich die Bundesregierung mit drei großen Vertretern der Auto-Industrie und beschloss eine Elektro-Prämie. Das Konzept geht etwas in Richtung der Abwrackprämie und soll den Verkauf von Elektro-Fahrzeugen und Plug-In-Hybriden ankurbeln. Welche Details das Programm bereithält und welche Fahrzeuge infrage kommen lest ihr in den folgenden Zeilen.

2009 gab es schon mal einen Eingriff der Bundesregierung in den Automobilmarkt. Wir erinnern uns: Die Abwrackprämie belohnte die Käufer von Neuwagen mit einem Zuschuss in Höhe von 2.500 Euro. Bedingung war jedoch, dass man sein Altfahrzeug zum Verschrotten hergeben musste, um ein neues Fahrzeug zu kaufen.  Das Entfällt bei der heute offiziell verkündeten E-Prämie. Den ganzen Artikel lesen

Auf Nummer sicher: Der Toyota Prius

Toyota-Prius-Sicherheit-5-Sterne-Wertung-2016-Rad-Ab-Com

Und täglich grüßt das Murmeltier: Wieder ein Beitrag zum Toyota Prius. Wieder die ewige Diskussion über seine lobenswerte Umweltverträglichkeit, über sein auffälliges Design, die Elektromobilität und was sonst für gewöhnlich über den Prius geschrieben wird. Heute aber nicht. Heute geht es um die Sicherheit des Hybriden – und die liegt tatsächlich auf höchstem Niveau. So hat der Japaner nicht nur in der Umweltbilanz eine weiße Weste, sondern auch bei der Sicherheitsausstattung, sodass er im Euro NCAP Crashtest die Höchstwertung von fünf Sternen bekam.

Die Neuauflage des Hybridpioniers ist damit eines der sichersten Fahrzeuge seiner Klasse. Das hat mittlerweile sogar Tradition, da seine Vorgänger bereits ähnliche Erfolge verbuchen konnten. Die zweite und dritte Modellgeneration erhielten jeweils dieselbe Sternenzahl. Das erfreuliche Ergebnis hängt natürlich mit der Berücksichtigung der neuesten Sicherheitssysteme zusammen, die im Toyota Prius verbaut werden, da der Crashtest mittlerweile verschärft wurde. Neben dem Insassen- und Fußgängerschutz  werden beim Test nun auch Assistenzsysteme berücksichtigt. So konnte der Hybrid 85 Prozent aller möglichen Punkte in dieser „neuen“ Kategorie erreichen. Beim Schutz von Erwachsenen erlangte der Japaner beachtliche 92 Prozent und bei der Kindersicherheit 82 Prozent. Zudem werden beim simulierten Seitenaufprall alle kritischen Körperbereiche hervorragend geschützt, weshalb der Kompakte hier die maximale Punktzahl erlangte. Den ganzen Artikel lesen

Auto News: Nachgeschärfter Toyota GT86

Toyota-GT86-Facelift-2016-Rad-Ab-Com (2)

Seit 2012 ist Toyotas sportliches Coupé nun auf dem Markt und teilt sich vieles mit dem Subaru BRZ. So sehen sich die beiden nicht nur zum Verwechseln ähnlich, sondern teilen sich Karosserie, Plattform und vor allem den Antrieb, einen 2.0 Liter Vierzylinder Boxoermotor. Doch genau hier liegt der Hasenfuß: Das Aggregat dreht zwar sauber hoch, gibt sich aber etwas kraftlos, trotz der 200 angegebenen PS. Wie es beim Facelift des Toyota GT86 mit dem Antrieb aussieht, bleibt vorerst geheim.

Den ganzen Artikel lesen

2016 Toyota RAV4 Facelift – Das gestraffte SUV

Toyota-RAV4-2016-Mein-Auto-Blog (1)

Kompakte SUV liegen total im Trend: Fast keine Fahrzeug-Gattung verkauft sich so gut wie diese. Das weiß man besonders bei Toyota, schließlich gelten die Japaner als Begründer dieser Klasse. Was Renault 1997 mit dem Scénic schaffte – die Eröffnung der Kompakt-Van-Klasse – hat der Toyota RAV4 1994 ereicht. Sechs Millionen Exemplare verkauften die Japaner bereits von ihrem Klassiker. Nun ist das aktuelle Modell, nach etwa drei Jahren Laufzeit, bereit für ein Toyota RAV4 Facelift. Dabei wurde die Optik behutsam aufgefrischt, während die Technik stärker umgekrempelt wurde.

Den ganzen Artikel lesen

Auto News: Toyota Mirai ist Auto der Vernunft 2016

Toyota-Mirai-Auto-Der-Vernunft-2016-Rad-Ab-Com

Was haben die „SUPERillu“ und das Verbrauchermagazin „Guter Rat“ gemeinsam? Beide zusammen haben in einer Leserwahl den Toyota Mirai zum „Auto der Vernunft 2016“ gekürt. Warum die viersitzige Limousine diesen Preis erhalten hat? Weil der Japaner einen Brennstoffzellen-Antrieb bietet und damit den Sonderpreis für alternative Antrieb einheimsen konnte.

Den ganzen Artikel lesen