Support: Heike Kaufhold und ihr Roadtrip

Wann ist ein Roadtrip ein Roadtrip? Was ist vor allem ein Roadtrip und wann wird ein Roadtrip zu etwas ganz besonderem? Wann ist es noch der normale Weg von A nach B und wann ist es eine Geschichte die andere Leute begeistern, mit in den Bann ziehen und vor allem unterhalten kann? Ich befinde mich fast täglich auf kleinen Road-Trips. Könnte euch täglich mein Mittagessen zeigen, das Auto was ich gerade fahre und natürlich auch die Tankstellen an denen ich verweile doch ist das dann ein Roadtrip? Braucht man besondere Fahrzeuge für einen Roadtrip oder ist einfach die Strecke entscheidend? Im letzten Jahr bin ich zusammen mit anderen Bloggern, mit Fahrzeugen der Marke Porsche, durch wunderschöne Landschaften gefahren, dieses Jahr ging es zusammen mit Mercedes-Benz quer durch Amerika und ich könnte mir durchaus vorstellen dieses Jahr noch zwei ganz andere Länder zu sehen. Andere Länder, andere Sitten…

…ich bin bescheiden, für mich ist auch schon eine schöne Fahrt in einem Youngtimer (in diesem Fall ist es ein Oldtimer) ein Roadtrip, denn da kann auch einiges passieren. Habt ihr schon mal versucht normale Sicherungen (von früher, also nicht diese Steckdinger von heute) an einem Samstag Nachmittag zu bekommen? Das sind auch so kleine Geschichten, die aber vermutlich keiner lesen will.

DSC_5856

Kommen wir zurück zu der Frage: Wann ist ein Roadtrip ein Roadtrip? Ich behaupte: Wenn andere Leute gerne etwas über die automobile Reise erfahren wollen, wenn es was zu erzählen gibt, wenn man etwas schönes gesehen hat und auch noch Wochen oder gar Monate danach gerne zurückdenkt. Auf Roadtrips passieren Geschichten die nur das automobile Leben schreibt. Aus dem Grund freue ich mich auf den Roadtrip von Heike Kaufhold, sie fährt in einem Mercedes-Benz ML 250 BlueTec durch Norwegen. Dort befährt sie unter anderem auch die wunderschöne Atlantikstraße. Ich merke gerade beim schreiben, ich bin neidisch – denn die Eindrücke müssen wundervoll sein.

Genau die Eindrücke will ich sehen, quasi miterleben und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich dieses auf den Kanälen von Heike Kaufhold kann. Mittendrin statt nur dabei: Instagram @koelnformat – besonders spannend dürfte die Nacht von Sonntag auf Montag sein. Dank IKEA weiß ich, da feiern die Norweger die Mittsommernacht. Das ist der längste Tag des Jahres und da ist es quasi gegen 23 Uhr, während hier schon alles schläft, noch ziemlich hell! Weitere Informationen über Heike, Route usw. gibt es hier: Der Blogger-Roadtrip 2013 von Heike Kaufhold!

Nun gibt es eine kleine, ganz geheime Sneak-Preview. Die Texte zu dem nachfolgenden Video sind noch gar nicht fertig, aber irgendwie passt es gerade so schön zum Thema. Zusammen mit Jan Gleitsmann bin ich mit einem in Orange folierten Opel Cascada nach Holland gefahren. Auch eine Art Roadmovie, denn… ach was erzähl ich euch, schaut es euch doch einfach an:

2 Gedanken zu „Support: Heike Kaufhold und ihr Roadtrip

  1. Wow vielen Dank Jens! Ja, ich finde ein Roadtrip ist ein Roadtrip wenn die Emotion mitfährt und der Weg das Ziel ist.

    Ich freue mich auf viele Updates und danke dir für diesen Post! Jetzt kann mir nur noch mein Zeitmanagement im Wege stehen. ;-)

    Liebe Grüße,
    Heike

Kommentare sind geschlossen.