2019 Suzuki Jimny Tieferlegungsfedern von H&R

[Keine Werbung, finde ich wirklich geil]

Über Suzuki Jimny Tuning hatte ich ja bereits einen Beitrag geschrieben, nun geht es direkt weiter. Der Suzuki Jimny GJ ist und bleibt ein waschechter Offroader. Vermutlich der letzte seiner Art, denn während die meisten SUVs sich in Richtung Luxus verabschieden, so kann man mit dem Suzuki Jimny sich doch durchaus auch mal ins Gelände wagen. Der Jimny GJ ist dabei auch noch so günstig, dass es einem nicht einmal schwer fällt. Wie wir schon sehen konnten gibt es aber auch eine andere Verwendungsmöglichkeit für den Suzuki Jimny, nämlich als Lifestyle-Vehicle.

Wer den Jimny also sowieso nicht im Gelände fahren möchte, der kann sich den Einstieg erleichtern und das Handling verbessern. Wie? In dem man das Fahrzeug und somit auch den Schwerpunkt herabsetzt. Das funktioniert z.B. durch Tieferlegungsfedern. H&R hat nun Suzuki Jimny Tieferlegungsfedern mit einer Tieferlegung von 45 mm im Angebot. Gerne auch in der Kombination mit vernünftigen Koni (Heavy Track) Stoßdämpfer.

Warum sollte man einen Geländewagen tieferlegen? Warum macht man so etwas?

Weil man es kann, weil es geht und weil wir endlich mal aufhören sollten über Geschmacksachen zu streiten. Ich persönlich würden mir “meinen Suzuki Jimny” auch tieferlegen. Bei mir würde er eh kein Gelände sehen, nicht einmal einen Feldweg. Durch den niedrigeren Schwerpunkt würde ich mir ein besseres Fahrgefühl erhoffen. Ob das wirklich so ist, das werden dann in der Zukunft die ersten Erfahrungsberichte zeigen, aber auf asphaltierten Straßen müsste der tiefergelegte Jimny GJ nun besser unterwegs sein als mit dem serienmäßigen Fahrwerk.

Neben der Folierung, den Suzuki Jimny Tieferlegungsfedern, den Felgen und den Grobstollenreifen ziert den H&R Jimny noch die LED Lightbar.

Momentan gibt es im Zubehör-Markt noch keine allzugroße Auswahl an Felgen für den Suzuki Jimny GJ, aber das wird sich früher oder später noch ändern. Das Problem dürfte neben der Einpresstiefe, die man so in den 80er Jahren gefahren ist, auch der Lochkreis sein. 5×139,7 mit einer Nabenbohrung von 108,4. Das ist schon recht selten. Aber wird kommen, bin ich mir ziemlich sicher! Die Felgen auf dem Promotion-Fahrzeug sind eine Sonderanfertigung von Borbet gewesen. Serienfertigung derzeitig noch nicht geklärt. Die Felgen vom Typ Borbet CWE black matt in 7,0 x 16 verfügen zwar über die notwenige Traglast, sind aber derzeitig nicht mit der Einpresstiefe verfügbar. Die Felgen sind hier mit Distanzscheiben montiert, denn schließlich muss hier nicht nur die Optik stimmen sondern auch die Freigängigkeit.

Ich suche ein Höherlegungs-Kit für den Suzuki Jimny GJ!

Auch das wird kommen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche oder das Schimpfen auf den Schiedsrichter im Fussballstadion.

Foto: © H&R 2018

 

Anzeige|Werbung