Galerie: Fotos von der Skoda Octavia 3.0 Präsentation

Herzlich Willkommen im Netz, die einen nennen es Web 2.0, heimlich schraubt man schon am Netz 3.0 und beim dritten Octavia sind wir inzwischen auch angekommen.  In ein paar Minuten werde ich in den neuen Octavia einsteigen und meine ersten Probefahrten machen. Gestern Abend wurde er uns präsentiert. Hier einige Fakten, die ich euch von der Pressekonferenz mitbringen konnte. Die Fotos hat übrigens Jan Gleitsmann gemacht, vielen Dank dafür.

2012 war erneut ein Rekordjahr für Škoda, ca. 939.200 Fahrzeuge konnten abgesetzt werden. Das entspricht im Vergleich zum Jahr 2011 einen Zuwachs von 6,8 %. In Deutschland konnten 147.179 Fahrzeuge abgesetzt werden, auch hier ein Zuwachs von 3 % und damit hat Škoda sich besser entwickelt als der eigentliche Markt.

Der Marktanteil von Škoda liegt inzwischen bei 4,3 %, so hoch war dieser Anteil noch nie, selbst bei der “künstlich geschaffenen Marktstimulanz” durch die Abwrackprämie lag der Marktanteil noch darunter. Der Hersteller gibt Gas! Nicht nur als optionale Antriebsmöglichkeit durch Erdgas, nein auch bei den Fahrzeugen. Bis zum Jahr 2015 sollen alle 6 Monate neue Modelle auf den Markt kommen und mit dieser Modelloffensive hat man sicherlich ein gutes Rezept in der Tasche. Ein neues Auto muss dem Kunden einen echten Mehrwert bieten, diesen Mehrwert soll der neue Octavia von Kopf bis Fuß verkörpern. Bei der Entwicklung setzte man den Fokus auf Fahrer und Mitfahrer, zum Einsatz kommen zwar auch eine ganze Menge elektronischer Assistenzsysteme, doch Schnick Schnack bleibt fern. Technik für die Menschen um das Fahren sicherer und angenehmer zu machen, der Mensch rückt (wieder) in den Vordergrund.

Darauf ist man (zu Recht) stolz bei Škoda und stolz ist man auch auf den neuen Škoda Octavia. Er ist leichter, besser, sicherer und effizienter als der Vorgänger, dazu kommt noch, dass das Fahrzeug mehr Platz bietet. Der Škoda Octavia tritt in große Fußspuren bzw. fährt in große Fahrspuren, denn der Vorgänger war natürlich schon ein Erfolgsmodell.

Wie der Škoda Octavia sich fahren lässt? Das werde ich nun überprüfen, was die Zukunft bringt? Škoda Octavia Combi in Genf 2013, Škoda Octavia RS beim Festival of Speed im Juli 2013, da kommt also noch einiges und ich freu mich drauf.

Die Versicherer haben die Basisversion vom Škoda Octavia übrigens gut eingestuft. Haftpflicht: 15, Vollkasko 16 und Teilkasko 18. Damit dürften die Betriebskosten sich auch im Rahmen verhalten. Aus dem Rahmen fallen auch nicht die Scheiben, diese werden von allen Seiten geführt, trotz der Coupé-haften Form. Der Greenline Škoda Octavia (1.6 Liter TDI mit 81 kw) soll mit einem Verbrauch von 3,4 Liter auskommen, das entspricht einer CO2-Emission von 89 g/km. Interessanter finde ich eher die ganzen kleinen “simply clever”-Lösungen, die aus diesem Škoda erneut (ich hab es ja schon beim Škoda Rapid so geschrieben) einen richtigen Volkswagen machen. Die Preise starten ab 15.990 Euro und meine erste Probefahrt beginnt nun gleich, euch kann ich “live” leider nicht mitnehmen, aber ich versuche sämtliche Highlights vom neuen Škoda Octavia in Bilder einzufangen und euch dann im nächsten Beitrag zu präsentieren.

Jan hat euch schon ein Video gezeigt, der Škoda Octavia auf dem Drehteller, mit ihm geht es gleich auf die Straßen von Portugal, wir haben hier gestern schon richtig Glück mit dem Wetter gehabt und ich hoffe auf tolles Licht, tolle Fotos und schöne Eindrücke die er und ich euch mitbringen können.

Update: Hier findet ihr den Fahrbericht vom neuen Skoda Octavia und hier das passende Video: klick

3 Gedanken zu „Galerie: Fotos von der Skoda Octavia 3.0 Präsentation

  1. Ein 3-Liter-Motor wäre jetzt auch ziemlich Non-Greenline….;o)
    Mal schaun wo er mehr “räubert”, im (VW) eigenen Revier oder außerhalb dessen…?!?

Kommentare sind geschlossen.