Fahrbericht: Neue Mercedes-Benz S-Klasse S500 (W222) – Test / Fotos / Video & Kritik!

2142! Zweitausendeinhundertundzweiundvierzig! Das ist nicht etwa die Geheimzahl meiner Bankkarte oder die Pin beim Online-Banking, nein, es ist der Aufpreis für die Klapptische in der neuen S-Klasse! Klapptisch ist allerdings eine maßlose Untertreibung für die hochwertig verarbeiteten Arbeitsplätze im Fond der neuen S-Klasse, die aus der Luxus-Limousine das vermutlich schönste mobile Büro machen dürfte.

neue-s-klasse-s500-w222-kritik-test-fahrbericht-mercedes-blog-jens-stratmann-01

2142! Eine Menge Holz! Für den Preis bekommt man bei einem schwedischen Einrichtungshaus mit 4 Buchstaben eine komplette Büroausstattung, inkl. Schreibtisch, Regalsystem und Bürostuhl, bei Mercedes-Benz sind es gerade mal die Klapptische und um die verwenden zu können braucht man ja auch noch das Fahrzeug drumherum.

Der Klapptisch-Transporter ist eine S-Klasse. Die S-Klasse! Ein ganz besonderes Fahrzeug, gehört es nicht umsonst zu den Fahrzeugen, die gefühlt am liebsten von Chauffeuren gefahren werden. Ich sehe ständig welche im Einsatz von Hotels, Flughäfen oder Shuttle-Diensten und ja, ich kenne auch persönlich Besitzer einer S-Klasse die aus gegebenen Anlass ihre Geschäfte gerne von unterwegs erledigen.

neue-s-klasse-s500-w222-kritik-test-fahrbericht-mercedes-blog-jens-stratmann-02

Mobilität! Ständig auf Achse, ständig unter Strom und ständig gestresst. Der einzige Ort an den man sich noch zurück ziehen kann ist das eigene Fahrzeug. Stimmt so nicht? Wann habt ihr das letzte mal versucht in einem Zug zur arbeiten? Bekommt ihr da den Rücken massiert? Habt ihr da beheizte Armauflagen? Der einzige Vorteil beim Zug und auch beim Flugzeug den ich sehe: Es gibt eine Toilette! Die passte nicht mehr in die S-Klasse und ganz ehrlich? Ist es beim Reisen mit dem Auto nicht auch wunderschön, dass man einfach anhalten kann wo man möchte / wo es erlaubt ist?

neue-s-klasse-s500-w222-kritik-test-fahrbericht-mercedes-blog-jens-stratmann-05

Wo kann man vertrauliche Gespräche führen ohne das jeder die Inhalte mitbekommt? Wer kann schon wirklich auf Inlandsflügen, in den kurzen Zeiten wo man die technischen Geräte anhaben darf, arbeiten? Okay, die NSA bekommt ja nun sowieso alles mit, damit das auch so bleibt gibt es Business-Telefone in der S-Klasse und natürlich auch Internet!

neue-s-klasse-s500-w222-kritik-test-fahrbericht-mercedes-blog-jens-stratmann-09

Es gibt sie, die Zielgruppe für die neue lange S-Klasse. Die sitzt meiner Meinung nach am besten hinten und lässt sich fahren und wenn die Zielgruppe dann auch mal Lust hat selber das Fahrzeug zu bewegen, werden die auch viel Fahrspaß haben oder wunderbar auf diesem Kissen hier schlummern:

neue-s-klasse-s500-w222-kritik-test-fahrbericht-mercedes-blog-jens-stratmann-12

Der S500 beschleunigt innerhalb von 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und der Vortrieb endet erst bei einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Damit erreicht der Technik-Bomber auf 4 Rädern mit einem Eigengewicht von etwas über 2 Tonnen Sportwagenwerte. Technik-Bomber? Nun, es gibt für alles Helferlein und dem Fahrer werden all die unschönen Dinge abgenommen! Anfahren und abbremsen im Stau? Kann die S-Klasse allein! Mercedes-Benz möchte den Fahrer nicht bevormunden, aber das Fahren zum Vergnügen machen. Der Fahrer soll dann Spaß haben, wenn er es möchte und den Frust im Alltag getrost vergessen.

neue-s-klasse-s500-w222-kritik-test-fahrbericht-mercedes-blog-jens-stratmann-11

Viele Features (längst nicht alle, denn sonst hätten wir ein S-Klasse Film gedreht) haben wir in dem nachfolgenden Ausfahrt.TV Video für euch vorgestellt:

Meine Meinung zur neuen S-Klasse: Muss man mal gefahren sein! Vorne sowie hinten, denn das was Mercedes-Benz da auf die Räder gestellt hat ist einfach unglaublich! Beurteile ich das Fahrzeug rational, fällt mir auf, dass das Kofferraumvolumen keine neuen Maßstäbe setzt, dass die Lenkung keine direkte Rückmeldung gibt und das mein Geldbeutel zu klein für dieses Fahrzeug ist. Ich kann sogar noch mehr Kritik üben am vermutlich besten Auto was man derzeitig für Geld kaufen kann: Der Nostalgie ist es vermutlich geschuldet, dass ich noch einen Schlüssel umdrehen muss, warum die S-Klasse keine Blurays abspielen kann entzieht sich aber meinem Verständnis!

neue-s-klasse-s500-w222-kritik-test-fahrbericht-mercedes-blog-jens-stratmann-08

Das was man spielen kann (und das reicht ja auch eigentlich aus) lässt sich übrigens fantastisch über die Burmester Anlage hören! “Art for the ear” – man kann es nicht besser umschreiben! Ein toller Klang, egal ob Rock, Pop, Schlager oder Klassik. Egal ob Jazz, Country, Techno oder Hip Hop – die Burmester holt aus jedem Song das Beste raus.

neue-s-klasse-s500-w222-kritik-test-fahrbericht-mercedes-blog-jens-stratmann-06

Würde ich mir eine S-Klasse kaufen? Unbedingt! Ich könnte mir derzeitig keinen schöneren Platz zum arbeiten vorstellen und dieser Beitrag hier, ist zum Teil in der S-Klasse entstanden. Irgendwo in Kanada auf dem Weg nach Toronto. Dort haben wir auch das Magic-Body-Control testen dürfen! Dank der verbauten Stereo-Kamera erkennt das Fahrzeug (bei Tageslicht) Fahrbahnunebenheiten und passt das Fahrwerk dementsprechend an. Kostet ungefähr 2 1/2 Klapptische (neue Währung!) Aufpreis, stellt aber auch neue Maßstäbe dar. Bahnübergänge erkennt die Kamera wohl nicht so gut und bei Tempo 130 soll auch Schluss sein (konnten wir in Kanada nicht ausprobieren, so schnell darf man dort nicht fahren und auf dem “Flughafen” wo wir das 0 auf 200 km/h Video gedreht haben war die “Rollbahn” gerade. Nach dem ersten Video wisst ihr natürlich auch wer der Fahrer war, schließlich haben wir das Kontingent an Kameras noch etwas aufgestockt!

Das Fahrzeug verfügt sowieso über mehr Kameras als vermutlich das Google-Streetview-Mobil und dank zahlreichen Sensoren wird die S-Klasse zu einem verdammt sicheren Fahrzeug für diejenigen die in dem Fahrzeug sitzen und auch für die anderen Verkehrsteilnehmer. Danke Mercedes-Benz, dafür, dass ihr unsere Straßen wieder etwas schöner und sicherer macht! Sicher gut einparken kann man mit der 360° Kamera:

neue-s-klasse-s500-w222-kritik-test-fahrbericht-mercedes-blog-jens-stratmann-07

Kann ich mir die S-Klasse leisten? Nein! Ich nicht, aber ich arbeite daran, meine Wunschkonfiguration hatte ich ja bereits veröffentlicht! Natürlich inkl. Klapptische! Ja, hinten sind die Klapptische schon ein Highlight, verbunden mit den hochwertigen Sitzen (die man sich auch auf seinen Körper maßschneidern kann) und der Massage-Funktion machen die auch die Arbeit zum Vergnügen. Vorne blickt der Fahrer auf zwei neue Displays mit einem Durchmesser von jeweils 31cm. Hier seht ir die Nachtsichtfunktion im Betrieb, dafür verändert sich das Layout vom Tacho. Irgendwie erinnert mich die neue S-Klasse an KITT. Kann alles, macht alles, weiß (dank Internet) alles, kann sprechen und kann inzwischen auch (fast) autonom fahren.

neue-s-klasse-s500-w222-kritik-test-fahrbericht-mercedes-blog-jens-stratmann-04

Das Bild? Gestochen scharf! Das neue Command Online verdient aber einen gesonderten Beitrag und vor allem ein Test hier in Deutschland. Jetzt zuhause in Deutschland stelle ich fest, dass ich mir so viele Features nicht angesehen habe. Immerhin ist die neue S-Klasse das erste Fahrzeug, welches vollkommen LEDs einsetzt, das Command Online habe ich nicht ausreichend gewürdigt und und und… es gibt sicherlich 1000 Gründe die für eine S-Klasse sprechen, doch sucht ihr mal nach Kritikpunkten (Geschmacksachen mal außen vor gelassen) bei der S-Klasse!

neue-s-klasse-s500-w222-kritik-test-fahrbericht-mercedes-blog-jens-stratmann-03

Erwähnen möchte ich noch die Innenraumbeleuchtung, als Ambiente-Light in verschiedenen Farben einstell- und auch in der Leuchtstärke regelbar.

neue-s-klasse-s500-w222-kritik-test-fahrbericht-mercedes-blog-jens-stratmann-10

Wer hat sonst noch was über die S-Klasse geschrieben? Hier ein paar Links in das Weltweite Netz:

 Don Dahlmann hat schon mal über die Straßen von Toronto berichtet, Heike Kaufhold hat uns mitgenommen auf eine Instagram Reise durch Toronto – die restlichen Blogbeiträge verlinke ich euch spätestens nächste Woche im Drive-Blog, denn da wird die neue S-Klasse definitiv “Neuwagen der Woche”!