Urlaubsgrüße nach Ingolstadt: Bitte nicht wieder den Schwanz einziehen!

Bauen! Bitte! Danke! Die nachfolgende Zeichnung reicht mir… ein Fahrzeug mit Ecken und Kanten, großen Felgen, breiten Radkästen, breiten Backen und – okay – eventuell zu radikale Lufteinlässe. Aber genau so ein Fahrzeug ist es doch was das automobile Blut zum Kochen bringt, welches Emotionen weckt und vor allem welches auf der IAA 2013 von Fotografen belagert werden dürfte.

audi-quattro-concept-fahrzeug-iaa-2013-01

Was soll ich sagen? Bauen! Bitte! Nicht wie beim Audi R8 e-Tron wieder im letzten Moment den Schwanz einziehen, einfach mal machen und nehmt den Controllern den spitzen Bleistift weg, lasst die Entwickler und Ingenieure mal machen und nicht die Zahlenschieber. Ich darf mir was wünschen? Dann hätte ich gerne den 4.0 Liter V8 vom Audi RS6 bzw. vom Audi RS7 unter der Motorhaube, dazu dann etwas Elektromobilität – nicht unbedingt als Boost-Funktion (braucht der Motor doch gar nicht) sondern um lautlos aus der Stadt zu rollen und um das Fahrzeug auch für andere Märkte interessant zu machen. Es gibt ja bekanntlich Märkte, wo Hybrid-Fahrzeuge besonders günstig besteuert werden. Also, ein kleiner Elektromotor für den Vortrieb in der Stadt und natürlich etwas zusätzliches Gewicht für eine ideale Gewichtsverteilung. Dank dem “Gewicht” verlange ich eine perfekte Straßenlage und dank dem Quattro-Antrieb stets eine perfekte Traktion in allen Lebenslagen.

Was vermute ich? Nun – der Audi Sport Quattro wird so vermutlich nicht auf die Straße kommen, die Räder werden wieder kleiner, die Spiegel wieder langweiliger, die Türgriffe müssen auch noch irgendwo platziert werden und die Scheinwerfer sind so vermutlich auch nicht realisierbar. Dann fehlen noch die Schächte für die Kennzeichen und auch wenn man es nicht glaubt, selbst da gibt es Richtlinien was Einfall- und Ausfallswinkel betrifft. Ausgefallen finde ich das Concept, Eingefallen ist da den Entwicklern eine ganze Menge und ja, ich freue mich immer mehr auf die IAA 2013! Urlaubsgrüße daher heute an die Jungs und Mädels in Ingolstadt… …die auf der IAA ja auch mit einem neuen Scheinwerfer und Blinkerconcept im Audi A8 überzeugen wollen.

Ein Gedanke zu „Urlaubsgrüße nach Ingolstadt: Bitte nicht wieder den Schwanz einziehen!

  1. gääähhnnn, in der panik sonst nix brauchbares (für die serie) ausstellen zu können auf der IAA, baut man mal schnell in ein paar monaten die übliche GFK-Show-Bude auf.
    Nur blöd wenn andere den vermeintlichen/adäquaten A2-Nachfolger nebenan in Serie präsentieren ;o)
    Bitte überrascht mich doch mal wieder mit “Vorsprung durch Technik” in Wirklichkeit+Serie !

Kommentare sind geschlossen.