IAA 2013: Mercedes CLA 45 AMG Racing – Alter Verwalter!

Man hat bei Mercedes-Benz in diesem Jahr mit vielem gerechnet, doch eine Rennversion vom CLA 45 AMG hatte ich persönlich nicht auf dem Schirm. Gezeigt wird das Fahrzeug auf der IAA 2013. Auch wenn ich die Pommes-Theke da hinten auf dem schönen CLA-Heck “etwas” übertrieben finde, würde ich ohne zu zögern in das Fahrzeug einsteigen. Abtrieb wird der Heckspoiler auf jeden Fall erzeugen! Die Radlaufverbreiterungen, ein Traum! Der Frontspoiler so wie er muss… die Seitenschweller… hach! Da schlägt das alte Tuner-Herz in mir und macht Saltos vor Freude!

mercedes-benz-cla-45-amg-racing-series-iaa-2013

Ola Källenius: “Der CLA 45 AMG Racing Series zeigt, dass wir unser Engagement beim Kunden-Motorsport weiter ausbauen wollen. Auch in dem beliebten Vierzylinder-Segment wollen wir interessierten Kundenteams ein wettbewerbsfähiges, seriennahes Rennfahrzeug mit hohem Sicherheitsniveau anbieten. Der große Erfolg des SLS AMG GT3, der mittlerweile auf fünf Kontinenten von Kundenteams eingesetzt wird, macht uns zuversichtlich.”

Der CLA 45 AMG Racing Series ist, laut Pressemitteilung von Mercedes-Benz, für die publikumsstarken Rennserien mit 2,0-Liter-Turbofahrzeugen vorgesehen und könnte auch international zum Einsatz kommen, etwa in nationalen Markencups oder aber auch in der deutschen VLN (Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring). Je nach Reglement werden sich dann die technischen Spezifikationen unterscheiden. Motorleistung und Kraftübertragung sind variabel, so gibt es z.B. einen permanenter Allradantrieb wie in der Serienversion oder einen reinen Frontantrieb.

“Das spezielle Rennsportfahrwerk ist an Vorder- und Hinterachse mit einer breiteren Spurweite ausgestattet und bietet zahlreiche Einstellmöglichkeiten für ein individuelles Rennstrecken-Setup. Fahrzeughöhe, Federrate und Dämpferkennung sind ebenso verstellbar wie die Spur- und Sturzwerte an Vorder- und Hinterachse. Die AMG Hochleistungsbremsanlage mit rundum belüfteten Bremsscheiben ist mit einem Antiblockiersystem ausgestattet.”

mercedes-benz-cla-45-amg-racing-series-iaa-2013-innenraum

Carbon findet man natürlich auch wieder: “Durch typische, komplett aus Carbon (CFK) gefertigte Rennwagen-Attribute wird das extravagante Design der CLA 45 AMG Serienversion noch spektakulärer: Dazu zählen neue Front- und Heckschürze, Kotflügelverbreiterungen sowie Seitenschwellerverkleidungen. Zusätzlich sorgen profillose Rennreifen für eindrucksvolle Breite. Dank Carbon- Heckflügel und großer Kühlluftöffnungen für die Motor- und Bremsenkühlung macht der CLA 45 AMG Racing Series bereits im Stand mächtig Eindruck. Die grundsätzlich gute aerodynamische Performance des viertürigen High- Performance-Coupés wird für den Rennstreckeneinsatz durch die neu entwickelten Carbon-Komponenten weiter optimiert: Die Frontschürze mit Frontsplitter sorgt ebenso für Abtrieb wie der Heckdiffusor mit drei Finnen und der verstellbare Heckflügel. Der Lufteinlass im Seitenschweller vor den Hinterrädern sorgt für eine effektive Kühlung der hinteren Bremsanlage.”

Bei so einem Rennwagen muss der Innenraum nicht wirklich bequem sein, er muss sportlich, sicher und sicherlich auch leicht sein. Der Überrollkäfig besteht aus hochfestem Stahl, während die Fahrer in Recaro-Schalensitzen Platz nehmen dürfen greifen Sie zum Rennlenkrad. Neben der Rennversion – die so natürlich keine Straßenzulassung hat, kommt auch noch der CLA 250 Sport auf den Markt – den schaue ich mir auf der IAA 2013 auch mal genauer an! Die IAA 2013 wird dieses Jahr “leider geil”!

Ein Gedanke zu „IAA 2013: Mercedes CLA 45 AMG Racing – Alter Verwalter!

Kommentare sind geschlossen.