Mercedes-Benz Roadtrip 2015: Deutsche Botschaft in Tallinn / Estland! #MBPolarSun

mercedes-gle-coupe-mbpolarsun-roadtrip
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Das erste Mal vergisst man nie! Ich war nun, im Rahmen des #MBPolarSun Roadtrips, zwar nicht zum ersten Mal in Estland, aber zum ersten Mal bei einer Botschaft. Besser gesagt waren wir in Tallinn bei der Resizenz vom deutschen Botschafter.

Weiterlesen

Mercedes-Benz Roadtrip 2015: Mercedes-Benz GLE 350d – Kindergarten-Car! #MBPolarSun

mercedes-benz-gle-350d-mbpolarsun-roadtrip-1
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Gottlieb Daimler soll im Jahre 1901 gesagt haben, dass die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen die Zahl von 1.000.000 Fahrzeuge nicht überschreiten wird. Der Grund? Die fehlenden, frei verfügbaren, Chauffeure. Tja, da hat er wohl kein Recht behalten. Andere haben behauptet, dass es das Pferd immer geben wird und Automobile nur eine vorrübergehene Modeerscheinung sein sollten. Was bin ich froh, dass diese Propheten alle Unrecht hatten. Ich lebe gerne in der Gegendwart, erlebe gerne den technischen Wandel, die Veränderungen beim Automobil in Sachen Antrieb, Konnektivität und Sicherheit und mit ganz viel Sicherheit, wird auch der ML-Nachfolger, also der GLE, ein Erfolgsmodell.

Gefahren bin ich den Mercedes-Benz GLE als 350d. Unter der Haube also ein 3.0 Liter V6-Diesel, der lässt sich auf der einen Seite spritzig, auf der anderen Seite aber sparsam fahren und ich war wirklich überrascht vom Platzangebot vorne, hinten und vom Gepäckraum. Die hohe Sitzposition und das sichere Gefühl im Fahrzeug selber wird sicherlich dafür sorgen, dass auch der GLE demnächst vor zahlreichen Kindergärten zu finden sein wird. Symbolisch dafür das nachfolgende Foto, welches beim #MBPolarSun Roadtrip entstanden ist:

Weiterlesen

Mercedes-Benz Roadtrip 2015: Der Extrem-Test! #MBPolarSun

Mercedes-Benz-Roadtrip-2015-MBPolarSun-Warschau-2-3

Gestern waren wir ja den ganzen Tag in Warschau, ich habe mir also die wunderschöne Stadt angesehen und anschließend auch noch die Lifestyle-Location von Mercedes-Benz. Genau gegenüber ist ein „altes, verlassenes“ Haus in der sich auch noch ein kleiner Skate-Park befindet. Ideale Testlocation eigentlich, oder? Nicht etwa für den GLE und auch nicht für die GLE Coupés, denn die können sich zwar ins leichte Gelände wagen, aber für die wäre das schon zu extrem.

Den Mercedes-Benz SLS kann man ja leider nicht mehr (neu) kaufen. Das gilt aber nur für die Erwachsenen-Version! Kennt ihr eigentlich das Ausfahrt.TV Video zum Mercedes-Benz SLS? Das finde ich inzwischen ja schon legendär, weil ich in den SLS so galant einsteigen kann ;).

Weiterlesen

Mercedes-Benz Roadtrip 2015: Stacja Mercedes #MBPolarSun

Mercedes-Benz-Roadtrip-2015-MBPolarSun-Warschau-2

Stacja Mercedes – die temporäre Mercedes-Station in Warschau – die erste derartige kulturelle Begegnungsstätte im Zeichen des Dreispeichen-Stern. Eine Kaffee-Bar mit einer Fläche von 150 Quadratmetern, Kinderspielplatz, Ausstellungsflächen, Vorträge, Ausstellungen und Konzerte für die Öffentlichkeit. Eine Art Lounge und ein sehr entspanntes Umfeld um neue Fahrzeuge kennenzulernen ohne dafür in ein Autohaus gehen zu müssen. Lifestyle wird hier groß geschrieben und für die Beifahrer gibt es auch das ein oder andere alkoholische Getränk. Einfach mal chillen, einfach mal entspannen, schön im Schatten und ganz nebenbei neue Autos bestaunen. Eine tolle Idee und vor allem gefällt mir, dass auch an die Kinder gedacht wurde. Kinder und Tiere sind willkommen – willkommen wäre mir so ein Angebot auch in Deutschland. Morgen geht es weiter mit dem #MBPolarSun – dem Mercedes-Benz Roadtrip 2015 in Richtung Norden.

(mehr …)

Weiterlesen

Mercedes-Benz Roadtrip 2015: Warschau! #MBPolarSun

Mercedes-Benz-Roadtrip-2015-MBPolarSun-Warschau-8

Warschau ist nicht nur flächenmäßig die größte und zugleich auch die bevölkerungsreichste Stadt von Polen, sondern seit 1596 auch die Hauptstadt. Über 1,7 Millionen Einwohner und ganz nebenbei eines der wichtigsten Verkehrs-, Wirtschafts- und Handelszentren Mittel- und Osteuropas. Natürlich ist Warschau auch von großer politischer aber auch kultureller Bedeutung. So gibt es in der Stadt zahlreiche Universisäten, Museen, Baudenkmäler und ab heute darf auch ich mich zu den glücklichen zählen, die den Boden von Warschau betreten haben. Im Rahmen des #MBPOLARSUN Roadtrips von und mit Mercedes-Benz durfte ich aber nicht nur die Stadt besichtigen, sondern auch die aktuellen SUV-Modelle von Mercedes-Benz in Augenschein nehmen. Dazu später noch etwas mehr, nun erst einmal ein paar Impressionen vom heutigen Tag. Ich kann bestätigen: Warschau ist wunderschön! Warschau ist aber auch technisch auf der Höhe. Fast überall hatte ich LTE Empfang, fast überall gab es WIFI-HotSpots, sogar draußen, auf der Straße.

(mehr …)

Weiterlesen

Tachovideo / technische Daten / erster Eindruck: Mercedes-AMG GTS

2015-mercedes-amg-gts-fahrbericht-test-video-jens-stratmann-review-mbrt14-amggt-mbcar-29

Der Beitrag zum Mercedes-AMG GTS könnte nach vier Buchstaben beendet sein und es wäre alles gesagt: GEIL! Ich könnte auch einen Buchstaben mehr verwenden: LIEBE! Gut, zur Liebe gehört auch etwas die Unvernunft, aber wer will schon auf immer und ewig vernünftig sein?

Hier habe ich erst einmal das Tachovideo für euch:

Weiterlesen

Der Roadtrip-Mai 2014! 3 Geschichten in der aktuellen Woche…

bentley-continental-gtc-v8-test-seite

Morgen um 8:05 geht für Mikhail BeviezachichkanndenNachnameneinfachnichtschreiben der Flieger in die USA. Dort wird er mit einem Bentley knapp 2000 Meilen durch das Land rollen, gleiten, schweben. Klingt toll, oder? Fahren wird er einen Bentley Continental GTC V8S und mit dem geht es dann von L.A nach San Diego, anschließend nach Palm Springs, Las Vegas, durch das Death Valley nach Santa Cruz um dann irgendwann in San Francisco anzukommen. Auf seinem Blog NewCarz und unter dem Hashtag #BentleyRT könnt ihr seinen – ganz persönlichen – Roadtrip wohl verfolgen.

Den Bentley bin ich auch schon gefahren, hier gibt es meinen Bentley Continental GTC V8 Fahrbericht und wer sich eher für den W12 interessiert darf hier weiterlesen.

Weiterlesen

Blick über die Schulter: Sebastian Bauer und Can Struck…

jens-daumen-hoch

…sind die Herren der Ringe. Die beiden werden auch dieses Jahr wieder von den Freundinnen bzw. Göttinnen begleitet wenn es heißt: „thepluses2“. Im vergangenen Jahr ist das Quartett bereits von Audi mit zwei Fahrzeugen ausgestattet worden um Geschichte(n) zu schreiben und in diesem Jahr wurde das Budget erhöht und wir werden auch Bewegtbild zu sehen bekommen. Darauf freue ich mich, denn ich spüre – seit der intensiven Arbeit an Ausfahrt.TV und weiteren Video-Experimenten, dass man bewegende Sachen oft nur sehr schlecht in Worte, aber sehr leicht in Bewegtbild einfangen bzw. wiedergeben kann.

Was ist „thepluses2“? 2 Autos, 4 Personen, 1 Begleitteam, 1 Roadtrip und wer Sebastian und Can etwas kennt, der weiß, dass die beiden mit Herzblut schöne Strecken ausgesucht haben werden. Ich bin gespannt. Beide haben inzwischen nicht nur Teaser-Beiträge veröffentlicht sondern geben heute schon mal die nächsten Fakten, Fakten, Fakten bekannt und daher schiebe ich euch nun direkt rüber zu Sebastian Bauer bzw. zu Can Struck! Dort verraten sie auch was gefahren wird, ich sag nur ings. 18 Zylinder und über 1000 PS stehen zur Verfügung und sie durchleben vermutlich die dekadente Art der Obdachlosigkeit die man nur haben kann.

Weiterlesen

#MBRT14 – Tag 4 – von Louisville nach Detroit!

20140113-060054.jpg

8 Autos, 8 Bundesstaaten, 4 Tage, über 2500 Meilen und nun? Nun ist alles vorbei? Das wars? Das war MBRT14? Wer nun hofft, dass er hier Storys lesen könnte über Polizeikontrollen, Verfolgungsjagden, Rennszenen auf der Interstate oder von Unfällen – den muss ich enttäuschen. Selbst die prophezeite Wetterkatastrophe hat uns verschont. Auf dem Weg von Louisville nach Detroit wurde es zwar spürbar immer kälter, aber ein Wetterchaos haben wir nicht miterlebt. Glück gehabt! Defekte gab es beim MBRT14 auch keine!

Einen kleinen Steinschlag im blauen „Lifestyle“ CLA gibt es zu vermelden. That´s all! Am letzten Roadtrip Tag ging es früh morgens los, den Gesichtsausdruck von dem Starbucks-Mitarbeiter wird vermutlich keiner von uns vergessen. Kurz nach Ladenöffnung fuhren 8 nigelnagelneue Mercedes-Benz Fahrzeuge auf den Parkplatz und 17 Leute stürmten den Starbucks.

Weiterlesen

#MBRT14 – Tag 3 – von Nashville nach Louisville

Ich liebe Amerika! In diesem Land schaut dich keiner ungläubig an wenn du dir morgens um 06:00 eine Cola bestellst. Hier bekommt man Steak mit Kartoffeln zum Frühstück geliefert und wenn du gehst, dann wirst du noch gefragt ob du eine Cola mitnehmen möchtest. Herrlich! Die Amerikaner verstehen mich. Bin ich vielleicht schon ein halber Amerikaner? Mit den Essgewohnheiten könnte ich mich auf jeden Fall anfreunden. Hatte ich gestern noch erwähnt, dass ich die deutschen Brötchen vermisse? In Deutschland werde ich die Erdbeeren vermissen, die sind hier nämlich ganz besonders lecker.

Wie? Ich schreibe gar kein Food-Blog? Schade! Dann muss ich nun wohl wieder über Autos reden. Heute haben wir die kürzeste Strecke hinter uns gebracht und die Zeit wollten Jan und meine Wenigkeit nutzen das englischsprachige Ausfahrt.TV Video zu erstellen. So ein Roadtrip ist nur bedingt zur Content-Erstellung geeignet. Das ist ein Learning, welches ich aus den vergangenen Trips mitgenommen habe. Aus dem Grund habe ich mir vorher auch gar keinen Plan gemacht sondern „lebe in den Tag“. Was passiert, passiert! Was nicht passiert, vermisse ich dann auch nicht. Die Stimmung untereinander ist gut und ich vermisse jetzt schon die Massagefunktion der S-Klasse. Wer kam noch mal auf die Idee, dass wir die Fahrzeuge tauschen? Nicht getrennt habe ich mich von meinem Fahrer / Beifahrer. Mit Omar verstehe ich mich inzwischen blind… noch ein paar Tage und wir beenden gleichzeitig unsere Sätze…

Weiterlesen

#MBRT14 – Tag 2 – von Meridian nach Nashville

Mercedes-Benz-S550

Man habe ich gut geschlafen! Gestern nicht mehr Essen zu gehen war eine super Idee. Wie ein Stein habe ich geschlafen und bin somit heute morgen richtig ausgeruht und erholt gewesen. Jetlag? Fehlanzeige! Juchu! Heute hatten wir alle nur ein Ziel: Das Mercedes-Benz Werk in den USA! Denn dort gab es die neue Mercedes-Benz C-Klasse zu entdecken. Als Einstimmung darauf habe ich mich mit Omar für die S-Klasse entschieden. Wer bis dato über die beheizten Armlehnen gelächelt hat ist ein Vollidiot – denn wer diesen Luxus einmal genossen hat, der will nicht mehr ohne.

Weiterlesen

#MBRT14 – Tag 0 & Tag 1 – von Houston nach Meridian

mercedes-benz-e63-amg-s-mbrt14-photo-by-des-gtspirit

Ich liebe Amerika! Das Land, in dem eine Mercedes-Benz S-Klasse klein ist, hat mich bereits nach wenigen Stunden wieder komplett eingefangen. Selbst bei der (nervigen) Immigration hatte ich dieses mal Spaß, denn der Officer war richtig gut drauf und machte sogar Witze. Nach der Immigration (zu nennt man quasi den Durchgang über die Staatsgrenze am Flughafen – dort werden ein paar Fragen gestellt, man gibt seine Fingerabdrücke ab und bekommt zu hören, dass man nun grauere Haare hat als auf dem Passbild) ging es mit einem Transfer-Fahrzeug zum ersten Hotel.

Gelandet sind wir gegen 14 Uhr Ortszeit, also hieß es sowieso noch ein paar Stunden wach bleiben um keinen Jetlag zu bekommen. Gegessen haben wir gegen 18:30, anschließend bin ich dann ins Bett gefallen. Allerdings konnte ich dort nicht lange bleiben. Feueralarm! Der erste um 22 Uhr. Es stellte sich ein Fehlalarm auf unserer Etage (11. Stock) heraus. Der zweite dann ein paar Stunden später. Da hatte ich dann auf einmal unzählige Amerikaner in meinem Zimmer. So lernt man halt auch Land und Leute kennen, denn die waren alle ziemlich entspannt. Beim dritten mal bin ich dann auch einfach liegen geblieben. Schuld war wohl ein defekter Rauchmelder – kann ja mal passieren.

Weiterlesen

#MBRT14: Die offizielle Pressemitteilung von Mercedes-Benz zum Roadtrip

mercedes-benz-c-klasse-mbrt14

Lustig! Kaum schreibe ich, dass ich unterwegs bin, da haut Mercedes-Benz auch noch eine Pressemitteilung raus. Nun weiß ich auch endlich was ich mir auf die Fahne, bzw. auf die Visitenkarte drucken lassen kann: Digitaler Meinungsbildner! So werden wir (also die Teilnehmer vom #MBRT14) von Mercedes-Benz genannt.

„Digitale Meinungsbildner begleiten neue C-Klasse auf ihrer Fahrt zur Weltpremiere nach Detroit Stuttgart. Unter dem Motto „Guarding the new C-Class“ startet heute der fünftägige Mercedes-Benz Roadtrip 2014. Internationale Meinungsbildner und digitale Multiplikatoren begleiten die neue C-Klasse von einem ihrer weltweiten Produktionsorte in Tuscaloosa (Alabama, USA) zur Weltpremiere auf der „North American International Auto Show (NAIAS)“, die vom 13. bis 26. Januar 2014 in Detroit stattfindet. Die Fahrt über rund 2.500 Kilometer gibt den digitalen Autoren die Gelegenheit, die neue C-Klasse bereits vor der offiziellen Präsentation kennenzulernen und mit Bildern, Texten und Videos über sie zu berichten.“

Weiterlesen

#MBRT14: Die Anreise!

mbrt14-die-anreise-jens-stratmann-mercedes-blog

Heute ist der Tag, der Tage! Es geht zum #MBRT14, also zum Mercedes-Benz Roadtrip 2014, der uns auch in diesem Jahr wieder durch die USA führen wird. USA? Ist da nicht gerade so ein Schnee-Chaos? -50° gefühlte Temperatur? Jepp und wenn das Wetter so bleibt, dann fahren wir sogar mitten durch. Der letzte Roadtrip (mit Mazda durch Russland) war ja schon eine Grenzerfahrung, wird es nun heftiger?

Ich reise mit minimaler technischen Ausrüstung, trotzdem sind es 2 Koffer geworden die ich aufgeben werde. Dazu nehme ich als Handgepäck noch einen Rucksack mit in den Flieger. Erst geht es von Hannover nach Frankfurt, dort treffen wir einige weitere Teilnehmer vom MBRT14 und dann geht es nach Houston. Dort hoffe ich mal, dass keiner sagt: „Houston, we have a Problem…“ wobei das Zitat ja eigentlich auch nicht stimmt. Egal, ich wünsche mir keine Probleme, weder bei den Flügen noch bei den Landungen und ab morgen dann natürlich auch nicht mit den Fahrzeugen. Wir fahren nach Detroit, das Ziel ist also klar. Es geht zur Automesse in Motor-City! Dort erwarten uns einige Messe-Highlights, wie z.B. der Mercedes-Benz GLA 45 AMG oder halt die neue Mercedes C-Klasse die uns beim MBRT14 die ganze Zeit schon begleiten wird.

Weiterlesen

#AudiGRT13 – Das Lamborghini Museum in Bologna!

audigrt13-lamborghini-countach-grün-lamborghini-museum-bolognese-bologna-modena

Bevor ich euch nun Fotos von der Werksführung zeige, bzw. euch von dem Designer-Team von Lamborghini erzähle nehme ich euch rein visuell mit in das Lamborghini Museum. Dieses ist quasi in das Werksgebäude integriert. Das Lamborghini Museum befindet sich also ebenfalls in Sant’Agata Bolognese (bekomme ich eigentlich nur Hunger bei dem Ortsnamen?). Also ist es direkt zwischen Bologna und Modena. Das Dreieck zwischen Sant´Agata Bolognese (Hunger!), Bologna und Modena (Ferrari? Auch nur so ein Fiat, oder?) wird übrigens als „Tal der Motoren“ bezeichnet! Geöffnet ist das Lamborghini Museum Montag bis Freitag (außer feiertags) von 10:00 – 12:30 Uhr und 13:30 – 17:00 Uhr! Achtung: Gut zu wissen, der Lamborghini Fanshop hat leicht abweichende Öffnungszeiten, sprich andere Mittagspausen. Wer sich also ein Andenken mitnehmen möchte, sollte diese vorher oder halt nachher erledigen.

Das Museum erstreckt sich auf zwei Stockwerke und zeigt eine Sammlung von Fahrzeugen die es auf die Straße geschafft haben, aber auch Studien und Concept-Fahrzeuge stehen dort. Natürlich zeigt Lamborghini auch die Rennfahrzeuge und weitere Exoten. Man kann Motoren entdecken und die Leidenschaft aufleben lassen, z.B. in dem man sich die wunderschönen Formen der Fahrzeuge auf sich wirken lässt. Anfassen ist nicht erlaubt, einsteigen auch nicht. Für diejenigen gibt es nun aber – ganz aktuell – die Möglichkeit das Museum via Google-Earth zu besuchen. Da kann man sich dann auch die 13 Euro Eintritt (10 Euro reduziert) sparen, doch das richtige Gefühl kommt so irgendwie nicht rüber.

Weiterlesen

#AudiGRT13 – Die Fahrt im Audi RS7 – neue Erkenntnisse?

audi-rs7-fahrbild

Ich bin, zusammen mit Jan, den Audi RS7 ja bereits gefahren. Hier gibt es meinen Audi RS7 Fahrbericht inkl. dem gemeinsamen Video. Bei der Fahrt nach Italien zu Lamborghini und Ducati konnte ich feststellen, dass mein erster Eindruck stimmt. Ich kann somit den ersten Fahrbericht in allen Punkten so noch einmal bestätigen. Mein Hauptaugenmerk habe ich dieses mal allerdings auf Funktionen gelegt, für die wir damals keine Zeit hatten. Das Head Up Display z.B., das hätte ich durchaus mal mehr loben müssen. Es zeigt sämtliche wichtigen Informationen an. In Italien hatte es allerdings mit der Geschwindigkeitsanzeige ab und zu Probleme. Während wir an einem 110 Schild vorbeigefahren sind, zeigte das System 30 an.

Bei höheren Geschwindigkeiten fährt vollautomatisch der Heckspoiler aus und sorgt somit für mehr Anpressdruck auf der Hinterachse. Ich persönlich mag den Audi RS7 lieber clean, so wie der Design (Gott?) ihn schuf, aber die Aerodynamik darf man natürlich nicht außer acht lassen. Begeistert bin ich immer noch vom Kofferraum, der schluckt nämlich mehr als man ihm von außen ansieht. Das gleiche gilt bei entsprechender Fahrweise auch für den Audi RS7, aber darauf kommt es erstens nicht an und zweitens kann man das ja selbst mit dem Gasfuß beeinflussen.

Weiterlesen

#AudiGRT13: Audi – Lamborghini – Ducati – DER Roadtrip!

lamborghini-aventador-front

Es wäre wirklich unverschämt, wenn ich nun – nach dem AudiGRT13 – einfach nur ein paar Zeilen tippen würde. Ich habe in den letzten 3 Tagen so viel erlebt, so viel gesehen und so viel erfahren, dass möchte ich mir für die Ewigkeit bewahren. Aus dem Grund gibt es nun folgend einige weitere Beiträge von mir zu nachfolgenden Themen, alle getrennt in einem extra #AudiGRT13 Beitrag:

Meine Probefahrt mit dem Lamborghini Aventador, die Fahrt im Audi RS7, der Besuch im Lamborghini Design-Center, die Führung durch das Lamborghini Werk, Fotos vom Lamborghini Museum, der Besuch bei Ducati inkl. dem Besuch der Design-Abteilung, meine Meinung vom Ducati Werk, Fotos aus dem Ducati Museum und die Rückfahrt nach München im Audi RS6.

Weiterlesen

#AudiGRT13 #01 – Prolog!

lamborghini-aventador-audigrt13

Keine Angst! Der AudiGRT13 ist keine neue Studie von Audi. Der AudiGRT13 ist auch keine alte Studie die ich nun rauskramen werde. Hinter dem Begriff / Hashtag #AudiGRT13 versteckt sich die Abkürzung: „Audi Group Road Trip 2013“ und dieser wird bestritten von Jan Gleitsmann, Kim-Christopher Granz, Moritz Nolte und meiner Wenigkeit. Dazu kommt dann noch ein Techniker aus dem Hause Audi, der berühmt – berüchtige Kameramann Andreas, der unter anderem auch für dieses Machtwerk hier verantwortlich ist und natürlich Agnes. Der guten Fee bei Audi, wenn es um das Thema Blogger-Relationships geht. Doch sind wir eigentlich noch Blogger? Beim AudiGRT13 sind wir tollkühne Helden in tieffliegenden Kisten!

Was fahren wir?

Weiterlesen

20130927-063417.jpg

#Creme21 2013 Tag 1: Von Spa zum Sauerlandstern

20130927-063051.jpg

Der Circuit de Spa-Francorchamps ist eine legendäre Rennstrecke in den Ardennen in Belgien. Sie liegt zwischen den Städten Stavelot, Spa und Malmedy, aber eigentlich redet jeder immer nur von Spa! Ich war schon mal dort bei einem Treffen, damals bin ich durch die Niederlande gefahren und hatte gefühlt eine extrem lange Anreise, dabei ist Spa nur knapp 20 km hinter der deutsch-belgischen Grenze in der Höhe von Monschau. Die Anreise war für Jan Gleitsmann und mich unproblematisch. Wir sind mit einem nigelnagelneuen Audi A6 Avant 3.0 TDI angereist. Auf der Autobahn überholten wir schon den ein oder anderen Teilnehmer der Creme21 2013 und hatten da schon ein ungutes Gefühl. Während die „richtigen Teilnehmer“ die Creme21 „leben“ sind wir doch irgendwie nur die Statisten. Während die anderen Teilnehmer auf der eigenen Achse anrollen, bekommen wir unsere Fahrzeuge gebracht. Aber hey – der Weg ist das Ziel und ich bin echt dankbar dafür, dass sich zwei hervorragende Audi-Techniker um unsere Fahrzeuge kümmern. Unser Fahrzeug hatte ich ja hier schon beschrieben, es ist der James Bond Audi 200 quattro. Ihr könnt euch an den Film nicht erinnern? Keine Angst, ich auch nicht… und er ist vermutlich auch der schlechteste James Bond (nach den Filmen mit Pierre Brosnan) – aber der Wagen… der ist super!

Weiterlesen

Support: Heike Kaufhold und ihr Roadtrip

DSC_5856

Wann ist ein Roadtrip ein Roadtrip? Was ist vor allem ein Roadtrip und wann wird ein Roadtrip zu etwas ganz besonderem? Wann ist es noch der normale Weg von A nach B und wann ist es eine Geschichte die andere Leute begeistern, mit in den Bann ziehen und vor allem unterhalten kann? Ich befinde mich fast täglich auf kleinen Road-Trips. Könnte euch täglich mein Mittagessen zeigen, das Auto was ich gerade fahre und natürlich auch die Tankstellen an denen ich verweile doch ist das dann ein Roadtrip? Braucht man besondere Fahrzeuge für einen Roadtrip oder ist einfach die Strecke entscheidend? Im letzten Jahr bin ich zusammen mit anderen Bloggern, mit Fahrzeugen der Marke Porsche, durch wunderschöne Landschaften gefahren, dieses Jahr ging es zusammen mit Mercedes-Benz quer durch Amerika und ich könnte mir durchaus vorstellen dieses Jahr noch zwei ganz andere Länder zu sehen. Andere Länder, andere Sitten…

…ich bin bescheiden, für mich ist auch schon eine schöne Fahrt in einem Youngtimer (in diesem Fall ist es ein Oldtimer) ein Roadtrip, denn da kann auch einiges passieren. Habt ihr schon mal versucht normale Sicherungen (von früher, also nicht diese Steckdinger von heute) an einem Samstag Nachmittag zu bekommen? Das sind auch so kleine Geschichten, die aber vermutlich keiner lesen will.

Weiterlesen

12