rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!

Genf 2013: Rinspeed microMAX

| 1 Comment

“Mein, dein, unser Auto” – mit dem Slogan gingen die Schweizer Eidgenossen – die ansonsten ja nur Schokolade, Taschenmesser, Ricola Kräuterbonbons und Uhren herstellen und denen wir DJ Bobo zu verdanken haben – in Genf an den Start! Der microMAX ist bestimmt alles, aber nicht “Mein Auto”:

K1024_automobil-salon-genf-2013-elektro-hybrid-jens-stratmann-rad-ab-com (102) K1024_automobil-salon-genf-2013-elektro-hybrid-jens-stratmann-rad-ab-com (103)

“Er will im Individualverkehr private und öffentliche Nutzung clever zusammenführen. Auf einer Länge von 3,6 Metern finden neben dem Fahrer drei Mitfahrer plus Kinder- oder Einkaufswagen nicht nur reichlich Platz, sondern auch die gewünschte Privatsphäre!” – Okay, die Privatsphäre finde ich aber auch in jedem anderen Fahrzeug und der “versprochene Lounge-Charakter” macht sich bei mir auch nicht breit, nur weil eine Kaffeemaschine, ein Kühlschrank “fürs Feierabendbier der Mitfahrer” und eine unlimitiere Konnektivität vorhanden ist. Warum müssen die Elektrofahrzeug-Studien eigentlich immer so “futuristisch” aussehen? Warum baut man nicht einfach mal ein Elektrofahrzeug was sich jedermann leisten könnte, welches “normal” aussieht und nicht wie ein UFO – “Unbekanntes Fahrobjekt”.

Mit einer Höhe von 2,2 Metern dürfte das Gefährt in kaum eine herkömmliche Tiefgarage bzw. in ein Parkhaus passen, wo wird denn dann das Fahrzeug geladen? In meine Garage würde der microMAX nicht hineinfahren können. Ne, das wird definitiv nicht mein Fahrzeug, sorry RINSPEED, sorry HARMAN…

One thought on “Genf 2013: Rinspeed microMAX

  1. als autonomes ÖPNV, vielfach gekoppelt, aneinandergereiht durch die city – why not ?
    Sieht aber eher nach Steh- als Sitzplätze aus.
    Und der cW-Wert wohl in beide Richtungen gleich-schlecht ;o)