slk-1

2014 Mercedes-Benz SLK 350 – V6 Fahrbericht / Test / Video

Etwas ausführlicher habe ich bereits im Drive-Blog über den Mercedes-Benz SLK 350 – V6 geschrieben, wer also lieber lesen möchte, der darf rüber klicken. Hier gibt es nun Bewegtbild. Darf ich vorstellen: 0-200 km/h mit dem Mercedes-Benz SLK:

…und natürlich bleibt es nicht bei dem Vorgeschmack, denn hier ist das 20 Minuten Video zum Mercedes SLK 350 inkl. Ablagencheck, dem Blick unter die Motorhaube, dem Kofferraumcheck und dem eigenen Fahreindruck:

Wie wäre es noch mit ein paar Fakten? Der SLK ist 4.13m lang , 1.30m hoch und 1,81m breit! Inkl. Außenspiegel ist der SLK genau 2.00m breit! Der Radstand beträgt 2.43m, der Wendekreis liegt bei 10.52 Meter. Leer wiegt der SLK 350 etwas über 1,5 Tonnen und in den Kofferraum passt (im Cabrio Modus) ein Volumen von 225 Liter. Klappt man das Dach zu sind es 335 Liter und maximal 315 kg die man zuladen darf. Unter der Haube von unserem Testfahrzeug befindet sich ein 3,5 Liter Benziner V6 der 306 PS auf die Hinterachse schaufelt. Das maximale Drehmoment liegt bei 370 Nm. Der Kraftstoffverbrauch wird laut NEFZ mit 7,1 Liter angegeben, wenn man jedoch häufiger innerhalb von 0 auf 100 km/h in 5,6 Sekunden beschleunigt, bzw. häufiger den Vortrieb erst bei 250 km/h enden lässt, der wird den 60 Liter (70 Liter optional) schneller leeren. Unser Testwagenpreis? Tja, der lag über 77.500 Euro – Tradition verpflichtet, oder? Mehr über den Mercedes-Benz SLK 350 gibt es im Fahrvideo.

slk-1

4 Kommentare zu “2014 Mercedes-Benz SLK 350 – V6 Fahrbericht / Test / Video

  1. Schön zum Träumen, aber für einen Familienvater wie mich nicht wirklich geeignet :-( Trotzdem ein gelungener Beitrag über ein tolles Auto und ein schönes Video mit Gänsehautbildern.

  2. Auch wenn`s jetzt nicht zum SLK passt – großes Lob zum Outlander PHEV Video. Ich hab mich sehr gefreut, das ihr das doch noch gebracht habt und es ist wie gewohnt sehr gut & sehr informativ (momentan das mit WEITEM abstand beste Video zum Outlander PHEV bzw. zum aktuellen Outlander überhaupt). (Sehr schön auch die extralangen Outtakes diesesmal). Etwas geschockt war ich aber, als Jan im Fazit von 10 Liter im Schnitt gesprochen hat – das war aber mit vielen Autobahnpassagen bzw. dem Videodreh geschuldet, oder?

  3. Der Wagen hat schon seine Reize.Ich wusste bspw gebucht dass Mercedes einen 3,5 Liter Motor verbaut. Ich dachte bisher dass auch auf einen normalen 3,0 Liter Motor gesetzt wird. Der Motor ist aber ein “Sauger“ und kein Turbo Motor oder? Optisch gefällt der Wagen äußerlich, das Cockpit ist nicht so meins.

    Der Test ist wie gewohnt Klasse, aber eine Frage brennt mir schon länger unter den Nägeln: wieso geht ihr nicht detaillierter auf den Kofferraum ein? Euer Ablagencheck ist Klasse (das Beste was ich kenne), aber mir hilft es leider nichts wenn ich extrem viel Platz mit eurem Video equipment sehe, allerdings keine Ahnung habe wir es mit einem “standard Kinderwagen“ aussieht. Ich das man nur für So einen Test jedes mal Kinderwagen + Gepäck für 4 Leute mitschleppen kann – vor allem nicht nach Spanien oder so. Aber trotzdem wäre so eine Bewertung bzw ein Kommentar sehr hilfreich und vor allem einzigartig. Zudem würde auch zum “Blog für die ganze Familie“ passen. Gibt es daher eine Chance, dass bei nächsten Tests von FamilienFahrzeugen auch so etwas mit betrachtet werden könnte?

    Beste grüße vom Christian

Kommentare sind deaktiviert.