2021 SKODA ENYAQ iV – Weltpremiere!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das ist der Skoda Enyaq IV. Der Druck ,der auf diesem Fahrzeug lastet, könnte gar nicht höher sein – denn er ist der Erste! Das erste rein batterielektrische SUV der Marke Skoda. Das basiert natürlich auf der gleichen Plattform wie der ID.3, der ID.4 oder der Audi e-Tron, hat aber schon so seine ganz persönlichen Eigenheiten.

Was bedeutet Enyaq?

Der Name stammt von “enya” ab. Das bedeutet soviel wie “Quelle des Lebens”, das “Q” am Ende haben alle SUVs von Skoda verliehen bekommen. Warum sage ich Skoda? Weil man es mir genau so im Tschechien beigebracht hat, dort wird die Marke nämlich genauso ausgesprochen.

2021 Skoda Enyaq IV Abmessungen

Der Skoda Enyaq IV basiert auf dem modularen Elektrifizierungsbaukasten aus dem Volkswagen Konzern. Das Fahrzeug ist 4,65 Meter lang, ohne Außenspiegel 1,88 Meter breit und 1,62 Meter hoch.
Der Radstand beträgt 2,76 Meter und kommt hier den Passagieren, aber auch dem Gepäckraum zu Gute. Im Radkasten drehen sich 18 bis 21″ große Räder. In der Basis-Version wären es sogar 18″ Stahlräder, ich empfehle da durchaus die Alu-Felgen.
Er sieht zwar aus wie eine rollende Schrankwand, verfügt aber über einen cW-Wert von 0,27! Der wird auch durch die rollwiderstandsarmen Reifen erreicht. Ein niedriger cW-Wert ist wichtig für einen niedrigen Verbrauch und sorgt somit für eine höhere Reichweite.

2021 Skoda Enyaq IV Mitbewerber / Marktbegleiter

Damit wir die Länge mal so ungefähr einschätzen können! Der Enyaq hat ungefähr die Abmessungen von einem Mercedes-Benz GLC. Er ist genauso lang wie ein Ferrari Roma, ist genauso breit wie der Mercedes-Benz EQC und ist genauso so hoch wie ein BMW X4. Was für eine Mischung, oder?

Doch welche rein elektrisch angetriebene SUVs gibt es denn so auf dem Markt? Welche Marktbegleiter hat der Enyaq?

Etwas kleiner ist der Hyundai Kona Elektro oder aber auch der KIA e-Soul. Das trifft auch auf den Opel Mokka-e, den Peugeot e-2008 oder den DS 3 Crossback E-Tense zu. Als Marktbegleiter würden mir noch der Kia e-Niro, der Mazda MX-30, der Volvo XC40, der BMW iX3, der Airways U5, der Jaguar i-Pace, der Audi e-tron oder halt auch der längere EQC bzw. der viel längere Model X von Tesla einfallen.
Im kommenden Jahr soll der Nissan Ariya noch folgen, sprich auch der Elektro-SUV Markt wird hart umkämpft, da muss man sich also auch was einfallen lassen für die potenziellen Käufer oder aber durch einen möglichst günstigen Preis auffallen? Über den Preis sprechen wir noch!

2021 Skoda Enyaq IV Scheinwerfer

Die Kühlergrills werden gefühlt immer größer und breiter, die Scheinwerfer dafür immer schmaler, oder? Hier kommen optional Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer zum Einsatz.
Zwei getrennte Hauptmodule leuchten den Weg und können auch die anderen Verkehrsteilnehmer ausblenden. Ab der Version ENYAQ 80 iV beleuchten 130 LEDs die vertikalen Rippen und eine horizontale Leiste illuminiert den ŠKODA-Grill. Serienmäßig kommen aber stets LED Scheinwerfer an Front- und Heck zum Einsatz.

2021 Skoda Enyaq IV Antrieb / Leistung / Reichweite

Doch was treibt ihn an? Hier hat man die Qual der Wahl. Der Skoda Enyaq iV 50 ist die Einstiegsvariante. Die Lithium-Ionen-Batterie verfügt in dem Fall über eine Kapazität von 55 kWh. Angetrieben wird dieses Modell über eine Elektromotor im Heck, der über eine Leistung von 109 kW verfügt. Die Reichweite wird mit 340 km angegeben. Das maximale Drehmoment liegt bei 220 Nm und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei Tempo 160 km/h. Das gilt übrigens für alle Modelle, bis auf den vRS IV, der schafft Tempo 180 km/h.

Etwas mehr Leistung als die Einstiegsvariante, bietet der Enyaq iV 60. Dieser verfügt über eine 62 kWh-Batterie und über eine Leistung von 132 kW bzw. 310 Nm. Die Reichweite beträgt in dem Fall 390 km.

Ihr wollt noch mehr? Ihr bekommt noch mehr! Wie wäre es mit dem Enyaq iV 80? Der hat eine 82 kWh starke Batterie und eine Leistung von 150 kW bzw. 310 Nm! Die Reichweite beträgt im besten Fall 510 km.

Beim Enyaq iV 50, 60 und 80 werden die Hinterräder angetrieben, doch dieses SUV gibt es auch mit Allradantrieb. Der Enyaq IV 80X bekommt einen zweiten Elektromotor und hat somit einen rein elektrischen Allradantrieb. Die Leistung? 195 kW und ein maximales Drehmoment von 425 Nm – durch die Kraft der zwei Herzen. Die Batteriegröße bleibt bei 82 kWh brutto – also 77 kWh netto.

Ihr wollt noch mehr? Okay, einen habe ich noch! Das Spitzenmodell, die sportliche Sperrspitze, der Skoda Enyaq vRS. Zwei Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von 225 kW, eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h und eine maximale Reichweite von 460 km nach WLTP.

Das Drehmoment liegt auf dem gleichen Niveau wie die Reichweite! 460 Nm – das Ding muss Spaß machen.

Der schnellste Enyaq beschleunigt innerhalb von 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h – aber wisst ihr was spannender ist? Wie schnell er laden kann!

2021 Skoda Enyaq IV Lademöglichkeiten

Drei verschiedene Ladearten gibt es bei dem Fahrzeug. Man kann ihn an die normale Haushaltsteckdose anschließen! Man kann ihn auch an eine Wallbox hängen oder aber man nimmt eine Schnelladesäule.
Die Ladezeiten varrieren natürlich gewaltig, am schnellsten geht es mit dem kleinen Akku und der Schnellladesäule. Von 10 auf 80%, das ist der Bereich wo es am schnellsten geht, lädt das Fahrzeug im Idealfall innerhalb von 40 Minuten die 55 kWh große Batterie auf. Dann braucht er allerdings eine Ladeleistung von 125 kW.

Die CCS und die Typ2-Lademöglichkeit findet man auf der rechten Seite hinten. Das ist in der Tat doof für Ladesäulen an der Autobahn, in dem Fall empfehle ich rückwärts an die Ladesäule zu fahren.

2021 Skoda Enyaq IV Innenraum

In der Zeit kann man es sich auch im Innenraum bequem machen. Was ich schön finde, es gibt nicht nur das 13″ große Display mit allen Informationen, nein es gibt auch ein optionales Head-up Display, welches auch über Augmented Reality Funktionen verfügt!

Der Fahrer muss also nicht den Blick von der Fahrbahn absenken um zu erfahren wie schnell er gerade unterwegs ist. Auch Navi-Anzeigen etc. werden direkt ins Sichtfeld projiziert. Das erhöht die Sicherheit, denn gerade Umsteiger müssen sich erst einmal an das nahezu lautlose anfahren gewöhnen. Übersichtlich, luftig, innovativ und nachhaltig soll er sein. Darüber hinaus kommen natürliche und recycelte Materialien zum Einsatz. Die Sitzbezüge der Stoffsitze bestehen zum Beispiel zu 40 Prozent aus Schurwolle und zu 60 Prozent aus recycelten PET-Flaschen.

Das Armaturenbrett scheint zu schweben, Designer nutzen solche Anordnungen im Flügel-Design um vor allem auch die Breite und die Geräumigkeit wirken zu lassen. Der Innenraum wirkt reduziert, die Mittelkonsole verfügt über mehrere Ebenen und im Fond spürt man den fehlenden Mitteltunnel vor allem auf dem mittleren Sitzplatz.

Optional ist für das elektrische SUV eine Wärmepumpe erhältlich, die zum Heizen und Klimatisieren des Innenraums genutzt wird. Ein hocheffizientes Wärmepumpensystem verdichtet unter hohem Druck Kältemittel, wobei Wärme entsteht, die zur Erhitzung durchströmender Kaltluft genutzt wird. Da auf diese Weise rund 3 bis 4 kWh/100 km weniger Energie aus der Batterie für die Hochvoltheizung genutzt werden, ergibt sich im Winter bei Temperaturen bis -25 °C ein Reichweitenvorteil von bis zu 30 Prozent gegenüber Elektrofahrzeugen ohne Wärmepumpe.

Das Infotainment-System bietet personalisierbare Bildschirmansichten und lässt sich per Touchfunktion, über einen Touch-Schieberegler, mit MultiTouch-Gesten und mithilfe von Gestensteuerung bedienen. Außerdem funktioniert die Bedienung auch über die digitale Sprachassistentin Laura. Laura versteht 15 Sprachen, sechs davon sogar in fließend gesprochenen Sätzen.

Das Infotainmentsystem bietet neben analogem auch digitalen Radioempfang per DAB sowie Internet- oder Hybridradio. Über die Wireless SmartLink Technologie und Android Auto, Apple CarPlay und MirrorLink™ lassen sich Smartphones drahtlos einbinden, die in der Phone Box induktiv aufgeladen werden.

2021 Skoda Enyaq IV Kofferraum / Anhängelast

Das Ladevolumen wird mit 585 Liter angegeben. Legt man die Rücksitze um, könnte es ein Volumen von über 1.700 Liter sein, je nachdem wie man misst. Aber, nun wird es richtig interessant, denn je nach Variante ist der Enyaq iV in der Lage Anhänger bis zu 1,2 Tonnen bei 12% Steigung bzw. 1,4 Tonnen bei 8% Steigung zu ziehen. Interessanter wäre hier die Stützlast für die Fahrradträger, aber den Wert habe ich leider noch nicht. Was auf- und gefällt: Er hat eine recht niedrige Ladekante.

2021 Skoda Enyaq IV kaufen

Die Serienproduktion startet Ende 2020, ab 2021 soll der Enyaq iV auf den Markt kommen und ich kann es kaum erwarten dieses Fahrzeug zu fahren. Direkt zum Marktstart wird es eine auf 1.895 Stück limitierte “Skoda Enyaq iV Founders Edition” geben, die soll auf die Unternehmensgründung hinweisen, denn 125 Jahre nach der Gründung von Skoda, gibt die Marke nicht nur Vollgas, sondern auch Vollstrom.

2021 Skoda Enyaq IV Preis / Kosten

Der Skoda Enyaq iV ist das erste Fahrzeug aus dem VW-Konzern, welches auf der MEB-Basis aufbaut und nicht in Deutschland gefertigt wird. Der Enyaq rollt im Stammwerk in Mlada Boleslav vom Band. Preislich geht es ab 33.800 Euro los und dann geht es wie immer optional nach oben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Enyaq auf MEB-Basis, genauso ein Erfolg wird, wie jedes Skoda-Modell auf MQB-Basis – denn Tradition verpflichtet.

Kamiq, Karoq, Kodiaq oder Enyaq – vom kompakten City-SUV bis zum Familienfreund mit bis zu sieben Sitzplätzen. Vom kleinen Benziner, über den großen Diesel bis zum rein elektrisch angetriebenen SUV hat nun Skoda alles im Portfolio was man sich so wünschen kann. Am Ende entscheidet der Kunde was gut ist, was schön ist und was gekauft wird.