#RoadtripDJ – Meine Roadtripmusik: Das höre ich bei der Autofahrt!

Angeregt von Reisebloggerin Heike Kaufhold habe ich mal angefangen meine zahlreichen Spotify-Listen zu durchsuchen, zu ordnen und einen Roadtrip-Ordner zu erstellen. Musik, die ich beim Autofahren gerne höre. Musik gehört bei mir zum Autofahren dazu, gerne laut – oft aber leise. Hin und wieder singe ich mit, manchmal trommel ich sogar auf dem Lenkrad rum und ab und zu bewege ich sogar meinen Kopf rhythmisch im Takt.

Man sagt mir nach, dass ich den vermutlich schlechtesten Musikgeschmack der Welt habe. Einige behaupten sogar, dass ich gar keinen hätte. Ich hingegen behaupte natürlich das Gegenteil, ich mag halt viele Genre und somit findet man in meiner Roadtrip-Musik Liste nun wahrlich alles. Schlager, Techno, Hip Hop, Rap, Oldies, News, Reggae, Funk, Soul… nur Klassik wird man vermissen, die höre ich lieber zu Hause ;).

roadtripdj-musik-roadtrip-autofahrt-01

Ein Roadtrip dauert in der Regel etwas länger, daher habe ich über 100 Songs in meiner Liste. Keine Angst, ich möchte nun nicht auf jedes eingehen. Die Liste kann man sich ja auch hier anhören. Bei einigen Liedern stecken allerdings Geschichten, bzw. Anekdoten hinter, die ich nun hier einfach mal festhalten werde:

Denke ich an “Wonderful Days” von Charly Lownoise und Mental Theo, dann denke ich an tolle Abende im Index – Schüttdorf. Höre ich “Somewhere over the Rainbow” von Marusha, dann habe ich sofort das gute, alte Loveparade-Feeling. Siegessäule. Alle Trucks im Kreis. Herrlich. Bei Real Wild Child von Iggy Pop muss ich an “Pretty Woman” denken, den Film habe ich damals bestimmt 100 mal gesehen, man war ich in Julia Roberts verliebt. Schlimmer hat Amor wohl nur Rob Vegas erwischt ;). Yah K.K. ist sicherlich alles, aber kein Mainstream. 1000 mal gehört im ehemaligen A30 (heute Aura) in Ibbenbüren. DJ Shaun Baker musste die Platte jeden Samstag Abend auf den Plattenteller werfen, sonst hätte er keine Ruhe vor unserer Clique gehabt.

Bei den Fahrten mit Jan Gleitsmann hören wir eigentlich immer: It´s tricky und Walk this Way von RUN-DMC und seit neustem auch Thrift Shop von Macklemore & Ryan Lewis. Ein Song der mich an den ersten USA-Roadtrip meines Lebens erinnert. Denke ich an Rosana, dann denke ich an Kanada – das gleiche gilt für Blurred Lines von Robin Thicke. Die Songs hatte ich schon in der Playlist, als wir die S-Klasse in und rund um Toronto gefahren sind und es waren die gleichen Lieder die wir auch bei der #MazdaRoute3 gehört hatten. Ergänzt durch mein aktuelles Lieblingslied EMMA von Satin Circus.

Dann findet man in der Liste noch ein paar Songs, wo ich bereits beim ersten Mal (als beim ersten hören) gewusst habe, dass der Song ein Hit wird. “Put your Hands up for Detroit” (heute aktueller denn je), For You von den Disco Boys, Basket Case von Green Day, I´m too Sexy von Right Said Fred, Saturday Night von Whigfield, Be Faithful von Fatman Scoop… einige sind One Hit Wonder geblieben, andere konnten nachziehen.

Wer mich persönlich kennt, weiß über meine Vorliebe für die schwedische Gruppe – nein nicht ABBA – sondern für Roxette. So ist es nicht verwunderlich, dass “The Look”, “How do you do” und “Joyride” es auch in die Liste geschafft haben. Look Sharp kam im Jahr 1988 auf den Markt, ich hatte das Album damals noch als Kassette. Heute habe ich es digital auf dem iPhone, dem iPad und dem Laptop. Spotify sei Dank habe ich es somit auch fast immer in jedem Auto dabei!

Nun wir es “peinlich”, aber ich mag die Stimme von Roger Whittaker – und wenn ich ganz allein im Auto bin, dann höre ich “Sieben Jahre, sieben Meere” , “Albany” oder “Eloisa”! Bei Eloisa muss ich übrigens an meinen besten Freund Andre denken, einer der viel zu seltenen gemeinsamen Abende, das Lied lief auf der Bowling-Bahn in Münster und kam uns beiden ziemlich spanisch vor ;).

Ansonsten findet sich in der Liste vieles von früher, aus der aktiven Disco-Zeit. Viele der Lieder hatte ich als Maxi-CD, einige als Vinyl und nun alle in einer Liste. Ihr dürft nur froh sein, dass ich für meine Ballermann-Musik eine extra Liste habe! Beim schreiben ist mir übrigens aufgefallen, wie viele Lieder oder Künstler mit einem “R” am Anfang hier vorkommen, naja – idealerweise ist das hier ja auch der Beitrag über Roadtrip-Musik!

roadtripdj-musik-roadtrip-autofahrt-02

Was hören die anderen so? Ein paar Auto-Blogger/innen und Reise-Blogger/innen haben sich ebenfalls um das Thema gekümmert, hier eine kleine Auswahl. Nutzt die Gelegenheit und findet nicht nur neue Musik, sondern wagt den Blick über die Radkappe und schaut euch auch mal die Blogs an:

Heike, Johannes Klaus, Susi Maier, Stefan Eschert, Lea HajnerNina Hüpen-Bestendonk, Yvonne Zagermann usw. bloggen normalerweise über Reisen und andere kulturelle Schönheiten. Hin und wieder sitzen aber auch Reiseblogger im Auto ;). Mehr im Auto dürften die typischen Autoblogger sitzen: Mikhail mit dem Nachnamen den ich mir nicht merken kann, Tom Schwede, Jan Gleitsmann, Mario Lehmann, Thomas mit dem ebenfalls schwierigen Nachnamen, Lisa Schwarz, Thomas Gigold, Can Struck und Axel Kahl. Den habe ich bis dato aber immer nur als Podcasthörer im Sinn gehabt.

Ich hatte im Vorfeld die Chance in einige Listen mal reinzuschauen, krass wie unterschiedlich doch der Musikgeschmack sein kann. Zwischendurch habe ich aber doch die ein oder andere Perle entdeckt und habe nun dank der Vernetzung zwischen Reise- und Autoblogger einige neue Blogs im Feed-Reader!