Seat SUV-Offensive – Lücke geschlossen

SUV, sie sind allgegenwärtig. Diese kleinen, mittelgroßen oder auch großen Fahrzeuge, bei denen man eigentlich gar nicht genau weiß, was sie sind? Sports Utilitiy Vehicle, also Fahrzeuge, die jeden Quatsch mitmachen. Davon wird Seat künftig einen Dritten im Bunde haben und seine SUV-Offensive zünden. Nach Seat Leon Xperience und Ateca wird das neue Modell also die Palette nach oben erweitern.

Der neue SUV streckt sich

Im letzten Jahr startete der Seat Ateca bereits durchaus erfolgreich und ergänzt den Seat Leon Xperience damit in der Riege der spanischen SUV. Nun soll ein drittes Modell die SUV-Offensive ausweiten und als Flaggschiff der Spanier fungieren. So kann man den Seat Ateca als Mitbewerber des VW Tiguan sehen, der den klassischen Kompakt-SUV-Markt mit beackert. Das neue Modell wird hingegen mit dem erst kürzlich vorgestellten Volkswagen Tiguan Allspace konkurrieren. Damit hat der neue, große SUV der Spanier schon seinen ersten starken Widersacher. In den eigenen Reihen gibt es aber noch einen weiteren Kandidaten, der dieses Feld für sich beansprucht: den Skoda Kodiaq. Wie Tiguan Allspace und Kodiaq auch, wird der Spanier fünf bis sieben Sitzplätze bieten.

Seit letztem Jahr am Durchstarten: Der SUV Seat Ateca

Gezündet wird Seats SUV-Offensive 2018. Spannend ist, dass dieses neue Modell direkt im Volkswagen Werk in Wolfsburg gebaut wird. Im Konzern verspricht man sich davon eine verbesserte Synergienutzung und die Maximierung der MQB-A2-Plattform. Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender von Seat, zeigt sich überzeugt, dass der große SUV neue Kunden erreichen wird. Zudem verspricht er sich, dass das Markenimage aufgebessert wird und dass große Margen erwirtschaften werden. Das Design überlassen die Spanier aber nicht den Niedersachsen: Gezeichnet wurde das kommende Flaggschiff in Barcelona. Damit verbindet es also das Beste aus zwei Welten.

Der neue, große SUV wird die dynamische Familien-Designsprache beibehalten

Vorbote der SUV-Offensive: Der Seat Arona

Neu ist zudem der Seat Arona. Der kompakte Crossover nutzt die Basis des Seat Ibiza, der erst vor kurzem vorgestellt wurde. Damit dürfte er wohl den erfolgreichen Renault Captur ins Visier nehmen. Außerdem könnte er dem neuen Opel Crossland-X einige Kunden streitig machen. Genaues weiß man jedoch noch nicht. Nur, dass die Vermarktung des Seat Arona in der zweiten Jahreshälfte 2017 beginnt. Quasi als Vorbote der SUV-Offensive.

 

Ein Gedanke zu „Seat SUV-Offensive – Lücke geschlossen

Kommentare sind geschlossen.