2018 Ford Focus Euro NCAP Crash Test

Es stand völlig außerhalb der Debatte, dass der neue Ford Focus nicht auch alle fünf Sterne bekommen würde. Fünf Sterne beim Euro NCAP Crash Test. Hier ist das Video zum Crash Test vom aktuellen Ford Focus:

Was kann man im Video erkennen? Der Fahrgastraum vom Ford Focus blieb im Frontal-Offset-Test stabil. Die Dummy-Werte zeigten einen guten Schutz der Knie und Oberschenkel von Fahrer- und Beifahrer. Ford zeigte, dass ein ähnliches Schutzniveau für Insassen verschiedener Größen und für Personen in unterschiedlichen Positionen gegeben wäre. Bei der Vollbreitenprüfung gegen die steife Barriere wurde der Schutz der Brust der Insassen von Fahrer und Fondpassagier als ausreichend bewertet, wobei alle anderen kritischen Körperbereiche gut geschützt waren. Im Seitenbarriere-Test war der Schutz aller kritischen Körperbereiche gut und der Ford Fokus erzielte hier die maximal möglichen Punkte.

Bei den schwereren Seitenmastanschlägen war der Schutz für alle Bereiche gut, außer für die Brust, die aber immerhin ausreichend gut geschützt wurde. Tests an den Vordersitzen und Kopfstützen zeigten bei einem Auffahrunfall einen marginalen Schutz vor Schleudertraumata. Eine geometrische Beurteilung der hinteren Sitze wies auf einen guten Schleudertraumaschutz hin. Das autonome Notbremssystem hat sich bei den für Stadtfahrten typischen niedrigen Geschwindigkeiten gut bewährt. Die Punkte für AEB City wurden jedoch nicht vergeben, da eine gute Kopfstützenleistung eine Voraussetzung für die zusätzliche Belohnung für aktive Sicherheit ist.


Die Motorhaube verlieh dem Kopf eines getroffenen Fußgängers überwiegend guten oder angemessenen Schutz, mit einigen schlechten Ergebnissen nur an den steifen Windschutzscheibensäulen. Der Schutz des Beckens von dem getroffenen Fußgänger war ebenfalls gut oder angemessen, wobei die Stoßstange maximale Punkte für ihren Schutz der Beine von Fußgängern erzielte.

Das autonome Notbremssystem hat bei allen Tests der Fußgänger- und Radfahrererkennung bei Tageslicht und bei schlechten Lichtverhältnissen gut oder ausreichend funktioniert. Der Ford Focus hat ein Sicherheitsgurt-Erinnerungssystem als Standardausrüstung. Ein Geschwindigkeitsassistenzsystem erkennt mit einer Kamera und einer digitalen Karte die lokale Geschwindigkeitsbegrenzung und ermöglicht dem Fahrer, den Geschwindigkeitsbegrenzer automatisch entsprechend einzustellen. Das autonome Notbremssystem hat sich in allen Szenarien bei der Überprüfung der Funktionalität bei Autobahngeschwindigkeiten gut bewährt. Wenn das Spurassistenzsystem feststellt, dass das Fahrzeug aus der Spur kommt, warnt es den Fahrer und wendet eine sanfte Lenkkorrektur an, um den Weg des Fahrzeugs zu korrigieren – somit verdiente 5 Sterne!

Anzeige|Werbung