News: Citroen C4 Picasso 2013 – 2014

Die Pressemitteilung als Interview zum neuen Citroen C4 Picasso. Als erstes muss ja mal die Frage erlaubt sein, ab wann man mit dem Fahrzeug rechnen darf?

“Der neue Citroën C4 Picasso wird in Deutschland ab Mitte Juni 2013 vermarktet.”

Und auf was ist man bei Citroen besonders stolz wenn man über den Citroen C4 Picasso redet?

“Er besitzt ein ausdrucksstarkes Design mit dynamischer Linienführung, eine besondere Lichtsignatur sowie Rückleuchten mit 3D-Effekt, die von den neuesten Concept Cars der Marke Citroën inspiriert sind. Sein Innenraum ist im Stil eines Lofts gestaltet mit einem klaren Design und hellen Materialien. Der Citroën C4 Picasso bietet Reisen in der ersten Klasse und verfügt unter anderem über einen Relax-Sitz mit Unterschenkelunterstützung für den Beifahrer. Er bietet Technologien für mehr Wohlbefinden wie der ganz neue 7-Zoll-Touchscreen und der 12-Zoll-HD-Panoramabildschirm, die sämtliche Fahrzeugfunktionen abbilden. Darüber hinaus gibt es weitere Innovationen für entspanntes und einfaches Fahren mit der 360°-Rundumsicht, der Einparkhilfe oder auch dem aktiven Geschwindigkeitsregler und den aktiven Sicherheitsgurten.”

neuer-citroen-c4-picasso-2013-2014-01

Wie sieht es denn mit den Maßen aus und auf welcher Plattform ist der neue C4 Picasso eigentlich aufgebaut?

Auf Basis der neuen Plattform des Konzerns PSA Peugeot Citroën EMP2 (Efficient Modular Platform 2) stellt der neue Citroën C4 Picasso eine absolute Neuerung dar: Er verfügt über vollkommen neuartige Proportionen, die Kompaktheit (Länge: 4,43m / Breite: 1,83m / Höhe: 1,61 m), einen beispielhaften Innenraum und ein Rekordkofferraumvolumen (537 Liter nach VDA-Norm) miteinander verbinden.

Downsizing ist ein Thema, doch nicht nur die Motoren müssen kleiner werden, auch auf das Gewicht des Fahrzeuges wird nun geachtet. Wie sieht das beim Citroen C4 Picasso aus?

“Er ist um 140 kg leichter als sein Vorgänger. Besonderes Augenmerk wurde zudem auf die Aerodynamik (SCw 0,71) gelegt, und die Motorenpalette wurde für noch mehr Effizienz optimiert. Hier ist besonders die Version mit Emissionen von 98 g CO2/km zu nennen, ein Rekord in dieser Fahrzeugkategorie. Der neue Citroën C4 Picasso wird ebenfalls das erste Modell der Marke sein, das über die Motorisierung BlueHDi* verfügt, die der Norm Euro 6 entspricht und ein SCR-Modul verwendet (SCR = selektive katalytische Reduktion). Zudem bietet der neue Citroën C4 Picasso eine optimale Abstimmung zwischen Komfort und guter Straßenlage und verfügt über eine elektrohydraulische Servolenkung und eine für alle Fahrsituationen optimierte Bodenhaftung.”

Reden wir über das Design, was sollte man darüber wissen?

“Der neue Citroën C4 Picasso überrascht zunächst durch sein Design. Tatsächlich geht der neue Citroën C4 Picasso dank der Verwendung der neuen Plattform EMP2 vollkommen neue Wege im Design. Die Überstände wurden reduziert (minus 70 mm vorn), der Motorblock und die Bodengruppe wurde abgesenkt (zwischen minus 40 – 50 mm für den Motor; minus 20 mm für die Bodengruppe) und die Spur wurde verbreitert (plus 82 mm vorn, plus 31 mm hinten) – dies alles verleiht dem Fahrzeug ein dynamisches und gleichzeitig kompaktes Design. Der erste Bleistiftstrich des Designers Frédéric Soubirou, die seitliche Chromsignatur in C-Form, verleiht dem neuen Citroën C4 Picasso Personalität und unterstreicht das große Platzangebot auf den vorderen und hinteren Plätzen. Energie und fließende Linien, das sind die Elemente, die man mit dieser wohlgeformten Seitenlinie verbindet.”

Die schmalen LED Tagfahrleuchten sorgen ja für einen markanten Auftritt, was gibt es noch zu erwähnen?

“Die Frontpartie wird durch den kräftigen Motorblock und die Neuinszenierung der Doppelwinkel betont und stellt mit ihrer aufsehenerregenden Lichtsignatur eine absolute Neuerung dar. Die schmalen LED-Tagfahrleuchten verlängern die Motorhaube und werden von filigranen Scheinwerfern begleitet, die direkt darunter liegen. Die Nebelscheinwerfer vervollständigen diese originelle Lichtsignatur. Die Rückleuchten mit 3D-Effekt sind von den Concept Cars Tubik, Survolt und Revolte inspiriert. Außerdem hat die Heckpartie durch eine große Kofferraumklappe, die gleichzeitig ein großes Platzangebot und auch Qualität suggeriert, zusätzliche Dynamik erhalten. Die geöffnete Kofferraumklappe bietet einen breiten und einfachen Zugang zum Kofferraum.”

In welchen Farben wird es den Citroen C4 Picasso geben?

“Der Citroën C4 Picasso verfügt über eine Palette von acht Karosseriefarben: von Shark-Grau, Hickory-Braun, Onyx-Schwarz bis zu den leuchtenden Farben Rubi-Rot, Tese-Blau und Kyanos-Blau. Hinzukommen noch drei Leichtmetallfelgen mit 16-, 17- und 18-Zoll, die das außergewöhnliche Design betonen.”

Viel Licht – Viel Schatten, wie hell wird der Innenraum vom C4 Picasso?

“Der Innenraum des neuen Citroën C4 Picasso ist mit seinem klaren und schlichten Design im Stil eines Lofts gestaltet – ein Eindruck, der durch die serienmäßige Panorama-Windschutzscheibe und das große verglaste Dach noch intensiviert wird. Diese schaffen ein natürliches Licht im Fahrzeug, das zur Entspannung einlädt. Wie das Vorgängermodell verfügt er über eine beispiellose verglaste Fläche (5,30 m2).

Die Reisen werden zu Momenten der Entspannung dank dem exklusiven Lounge-Packet, das sich aus Massagesitzen vorn, einem Relax-Sitz mit Unterschenkelunterstützung für den vorderen Beifahrer und einer Relax-Kopfstütze auf allen Plätzen zur Entlastung des Nackens zusammensetzt. Im Citroën C4 Picasso reisen alle Passagiere wie in der ersten Klasse. Der im Stil eines Lofts gestaltete Innenraum des neuen Citroën C4 Picasso spiegelt sich auch in der Qualität der verwendeten Materialien und der Sorgfalt, mit der jedes Detail verarbeitet wurde, wider: Der neue C4 Picasso gehört zu den Spitzenreitern in Sachen Wahrnehmungsqualität.

Das asymmetrische Armaturenbrett verbindet verschiedene Farben und Materialien. Auf der Fahrerseite dominiert die Farbe Schwarz und unterstreicht damit den technologischen Aspekt, auf der Beifahrerseite wird als Kontrast eine hellere Farbe (Schiefer oder Champagner, je nach gewählter Ausrichtung) mit Pailletten-Effekt verwendet. Seitenmattes Chrom und Intarsien in glänzendem Schwarz werden als schmückende Elemente verwendet. Die Türverkleidungen wurden ebenfalls mit sehr viel Sorgfalt bearbeitet: Hier findet sich ein neuartiges, lasergraviertes Motiv wieder. Mit Sorgfalt und Raffinesse werden selbst die kleinsten Details verarbeitet.”

Kommen wir zu den technischen Highlights die nicht unter der Motorhaube versteckt sind, auf was dürfen sich zukünftige C4 Picasso Piloten freuen?

Der neue Citroën C4 Picasso verfügt über eine zu 100% digitale Schnittstelle, die intuitiv bedienbar und zugleich ästhetisch ist. Das schliche Armaturenbrett ist um zwei Bildschirme herum aufgebaut, die sich in der Mittelkonsole befinden: ein 7-Zoll-Toucscreen und ein 12-Zoll-HD-Panoramabildschirm. Der serienmäßige 7-Zoll-Touchscreen: Mittels sieben Tasten ist es möglich, alle Funktionen des Fahrzeugs zu steuern: 2-Zonen Klimaanlage, Navigationssystem, Audiosystem, Telefon, Fahrhilfen, verbundene Dienste… Der 12-Zoll-HD Panoramabildschirm zeigt die wesentlichen Fahrinformationen an und kann jederzeit vom Fahrer in Abhängigkeit von seinen Wünschen konfiguriert werden. Je nach Bedarf kann der Fahrer auswählen, welche Funktionen – Navigationsinformationen oder Fahrzeugfunktionen – angezeigt werden. Der Fahrer kann sogar ganz einfach über einen USBStick persönliche Fotos auf dem Bildschirm anzeigen lassen.

Zudem kann der Citroën C4 Picasso jederzeit auf CITROËN Multicity Connect zugreifen – ein mit dem Internet verbundenes Anwendungsportal, das über den 7-Zoll-Touchscreen gesteuert wird. Zahlreiche Anwendungen, die perfekt an die automobile Nutzung angepasst sind, erleichtern dem Fahrer und seinen Beifahrern den Alltag: Damit können zum Beispiel die nächstgelegene Tankstelle, ein Hotel oder Restaurant gefunden werden. Zudem wird über die Wettervorhersage der kommenden Tage oder staugefährdete Autobahnabschnitte informiert.

Über die im Alltag nützlichen Funktionen wie schlüsselloser Zugang und schlüsselloses Startsystem, die motorisierte Kofferraumklappe oder auch die Rückfahrkamera hinaus, bietet der neue Citroën C4 Picasso Innovationen für eine entspannte und problemlose Fahrt:

– Das System VISION 360* – einzigartig in diesem Segment: Dank der vier Kameras, die rund um das Fahrzeug angebracht sind, kann der Fahrer wahlweise über eine Ansicht des Fahrzeugs aus der Vogelperspektive oder nur die Sicht nach hinten oder auch ein Panoramaansicht nach vorn wählen, welche sich gerade beim Ausfahren aus einer Garage als sehr hilfreich erweisen kann. Somit verfügt er über eine komplette Sicht auf die nahe Umgebung des Fahrzeugs. Das Sichtfeld ist erweitert, die Fahrmanöver vereinfacht.

– Das System PARK ASSIST: Diese Einparkhilfe unterstützt den Fahrer bei seiner Suche nach einem Parkplatz und führt das Einparkmanöver selbständig durch, sobald der Parkplatz gefunden wurde. Der Fahrer muss nur noch die Beschleunigungen und Bremsvorgänge steuern.”

Das sind ja alles ganz nette Annehmlichkeiten, doch wie sieht es mit der Sicherheit aus?

“Der neue Citroën C4 Picasso ist ein Konzentrat aus Technologien, die eine sichere und entspannte Fahrt gewährleisten: Der aktive Geschwindigkeitsregler mit einem Radar in der vorderen Stoßstange meldet jede Geschwindigkeitsreduzierung des vorausfahrenden Fahrzeugs und behält einen konstanten Abstand zu diesem Fahrzeug bei, indem das Fahrzeug in einem Geschwindigkeitsradius von mehr oder weniger 25 km/h entweder beschleunigt oder abgebremst wird. Sobald die Straße wieder frei ist, fährt das Fahrzeug automatisch wieder in der gewählten Geschwindigkeit. Die aktiven Sicherheitsgurte des Fahrers und des Beifahrers sind mit Motoren versehen, die den Gurt für maximalen Schutz bei Gefahr automatisch anziehen. Außerdem wird der Fahrer in Verbindung mit dem AFIL Video beim Überfahren einer durchgezogenen Linie durch Vibrationen des Sicherheitsgurtes gewarnt. Das automatische Fernlicht, das heißt die automatische Aktivierung und die Deaktivierung des Fernlichts in Abhängigkeit von den Lichtverhältnissen und des umgebenden Verkehrsaufkommens, wird durch eine in den Innenspiegel integrierte Kamera gesteuert. Damit verfügt man außerdem über eine neue, verbesserte Generation des AFIL-Spurassistenten (AFIL Video). Der Toter-Winkel-Assistent per Ultraschall informiert den Fahrer mit einer orangen Diode am Außenspiegel darüber, dass sich ein Fahrzeug im toten Winkel befindet. Dieses System, das aus vier Sensoren in den vorderen und hinteren Stoßfängern besteht, ist zwischen 12 und 140 km/h aktiv und kontrolliert den Bereich, der vorn durch den Außenspiegel begrenzt ist, nach hinten bis 5 Meter hinter den hinteren Stoßfänger und bis 3,5 m seitlich des Fahrzeugs reicht.”

Okay, genug der Worte, nun will ich Fakten lesen: Was kommt unter die Motorhaube, welche Getriebe werden verbaut?

“Der neue Citroën C4 Picasso ist der erste Kompaktvan, der mit Verbrennungsmotoren ausgestattet ist und weniger als 100 g CO2/km ausstößt. Tatsächlich kann der Citroën C4 Picasso mit der Motorisierung e-HDi 90 Airdream, die mit der neuen Getriebegeneration ETG6 ausgerüstet ist, einen Ausstoß von lediglich 98 g CO2/km für sich verbuchen, was einem
Gesamtverbrauch von 3,8 l/100 km entspricht. Dies ist Rekord in dieser Fahrzeugkategorie. Darüber hinaus weist die Motorenpalette des Citroën C4 Picasso einige Besonderheiten auf: Bei den Dieselmotorisierungen ist die Mehrzahl (außer HDi 90 BVM) mit der Technologie Stop&Start ausgestattet. Das „Herzstück“ der Motorenpalette, der e-HDi 115, weist in Verbindung mit dem Getriebe ETG6 104 Gramm CO2 (105 Gramm CO2 mit Schaltgetriebe) und einen Gesamtverbrauch von 4 l /100 km vor.

Das 6-Gang-Schaltgetriebe, das für alle Dieselmotorisierungen (außer dem HDi 90) verfügbar ist, wird durch ein neues elektronisch gesteuertes 6-Gang-Getriebe ergänzt, dessen Leistungen deutlich verbessert wurden: ETG6 (Efficient Tronic Gearbox 6 speeds) ist für die Motorisierungen e-HDi 90 und e-HDi 115 verfügbar. Es bietet dem Fahrer den Wechsel des
Fahrmodus (manuell oder Automatik) in Abhängigkeit von seinen Interessen und der Umgebung an. Das Getriebe bietet eine Kriechfunktion und eine optimale Steuerung des Pedals, was wiederum für eine verbesserte Dosierung für sanfte Startvorgänge und größeren Fahrspaß sorgt.”

Fahrspaß versprochen! Ob der Citroen C4 Picasso wirklich Fahrspaß erzeugen kann und ob der Citroen C4 Picasso den Versprechungen gerecht wird, dass werde ich hoffentlich bald erleben!

Quelle: Citroen 2013 – Foto: © Citroen 2013

3 Gedanken zu „News: Citroen C4 Picasso 2013 – 2014

  1. Hätte ich ja nicht gedacht, dass ich das mal sagen werde: STRUNZENHÄSSLICH!!!

    Den Doppelwinkel tiefer, und die LED-Tagesfahrleuchten UNTER die Hauptscheinwerfer, dann könnte das glatt nach was aussehen, aber so … NEVER! Not my car!

  2. Die Anordnung der Scheinwerfer erinnert mich ein wenig an den Pontiac Atztek. Im Falle des C4 finde ich das Design aber gelungen, nicht nur weil es sich von der Masse abhebt.

Kommentare sind geschlossen.