rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!


3 Kommentare

Fahrbericht / Test / Meinung: Der neue Opel Adam S!

Darf ich vorstellen? Das ist der Opel Adam S! Das S steht für sportlich, spaßig, schnell und natürlich auch für Stratmann. Denn der Stratmann, also ich, der testet heute den Opel Adam S mal auf Herz und Nieren.

opel-adam-s-fahrbericht-test-probefahrt-meinung-kritik-fotos-jens-stratmann-13

Wer keine Lust hat nun lange zu lesen, der bekommt das Fazit zum Opel Adam S nun in 140 Zeichen: Fahrwerk hart, Lenkung direkt, Schaltung kurz und knackig, Fahrspaß garantiert, Recaro Sitze = Pflicht, ESP ausschaltbar – Prädikat Kurvenräuber!

Nun geht es aber los, schauen wir doch zunächst mal auf den Preis. Ist der normale Opel Adam ja schon kein Schnäppchen legt der Opel Adam S noch mal eine Schüppe drauf, allerdings bietet er dafür auch schon eine ganze Menge.

Der Basispreis des neuen Opel Adam S liegt bei 18.690 Euro. Wenn man ein wenig Zusatzausstattung wie beispielsweise Recaro Sportsitze oder 18″-Räder mit roten Bremssätteln dazunimmt, steigt der Preis natürlich an. Ein Park-Assistent und ein Leder-Paket mit schwarz-rotem Lederlenkrad, -schaltknauf und -handbremse stehen auch noch in der Aufpreisliste und so kann man sich seinen kleinen Flitzer schnell hochkonfigurieren, doch was bekommt man dafür?

Über das Multimedia-Infotainment-System IntelliLink hat man die Möglichkeit, mobile Geräte wie Smartphone, Tablet oder ähnliches zu nutzen und auch über eine Freispecheinrichtung zu telefonieren. Das LED-Tagfahrlicht und die LED-Rückleuchten gehören zum Serienumfang beim Opel Adam S, die Scheinwerfer selbst leuchten in herkömmlicher Halogen-Technik. Der Opel Adam S kommt serienmäßig mit einer Klimatisierungsautomatik, elektrisch verstellbaren Außenspiegel und in den Radkästen drehen sich 17-Zöller, wir haben hier die optionalen 18″ verbaut.

opel-adam-s-fahrbericht-test-probefahrt-meinung-kritik-fotos-jens-stratmann-5

Ich kann direkt noch mit langweiligen Fakten weiter machen: Der neue Opel Adam S ist 3,70 m lang, 1,48 m hoch und mit Außenspiegeln 1,97 Meter breit. Der Radstand beträgt 2.31 Meter. Den Kofferraum kann man mit maximal 663 Litern beladen, dafür muss man die Sitze aber schon umlegen und das Fahrzeug bis unter das Dach beladen.

opel-adam-s-fahrbericht-test-probefahrt-meinung-kritik-fotos-jens-stratmann-12

Ansonsten liegt das Volumen bei 170 Liter und wenn man sich noch die optionale Soundbox kauft, dann wird aus dem Kofferraum ein zweites Handschuhfach. Beim Laderaum stört die relativ hohe Ladekante, die bei knapp 80 cm liegt und der Kofferraum ansonsten ist natürlich auch eher als Kofferräumchen zu bezeichnen. Die beiden Sitzplätze hinten verfügen zwar über insg. 5 Getränkehalter, aber nicht wirklich über viel Platz. Für kurze Strecken sind diese eventuell geeignet, aber selbst Kinder anschnallen dürfte hier zu Problemen führen. Machen wir uns nichts vor, wer mehr Platz benötigt ist z.B. mit einem Opel Corsa oder aber demnächst mit dem Opel Karl besser bedient.

opel-adam-s-fahrbericht-test-probefahrt-meinung-kritik-fotos-jens-stratmann-10

Doch kommen wir nun mal zu den wesentlichen Dingen: Das sportliche Outfit unterscheidet ihn stark von dem normalen Opel Adam, das nachgeschärfte S-Modell hat einen sportlicheren Heckstoßfänger, ein Heckspoiler, der Endschalldämpfer bekam ein Chrom-Endrohr und auch die Seitenschweller sind neu gestaltet.

opel-adam-s-fahrbericht-test-probefahrt-meinung-kritik-fotos-jens-stratmann-2

An der Frontverkleidung sitzt ein tief heruntergezogener Frontspoiler. Wie auch seine Brüder – also dem normalen Opel Adam und dem höhengelegten Opel Adam Rocks gibt es den Opel Adam S in 10 Außenfarben und das Dach lässt sich in 4 verschiedenen Dachkombinationen individualisieren.
Unter der kurzen Motorhaube findet man das 150 PS starke 1.4 Liter-Aggregat welches über ein maximales Drehmoment von 220 Nm verfügt, das bei 2750 bis 4500 Umdrehungen pro Minute an der Kurbelwelle anliegt. Realisiert wird die Leistung durch ein Turbolader, der an den Abgaskrümmer angeflanscht ist. Warum es hier nicht den 1.6 Liter Turbo aus dem Adam-Cup zu sehen gibt? Nun, vermutlich wollte man den Adam durchaus bewusst auf Distanz halten zum Corsa OPC.

opel-adam-s-fahrbericht-test-probefahrt-meinung-kritik-fotos-jens-stratmann-9

Der 1.4 Liter Turbo Motor verfügt über eine zweifache Nockenwellenverstellung und die bewirkt eine variable Ventilsteuerung. Was hat man davon? Neben der Leistung kann man damit auch die niedrigen Verbrauchswerte realisieren. Laut NEFZ soll der Opel Adam S gerade mal 5,9 Liter auf 100 km verbrauchen. Der Tank hat ein Fassungsvermögen von 35 Liter, muss ich wirklich erwähnen, dass man bei sportlich ambitionierter Fahrweise den Tankwart vermutlich häufiger sieht als einem lieb ist? Wir hatten 7,8 Liter auf der Tankanzeige stehen, vermutlich wird der Wert bei der normalen Benutzung irgendwo dazwischen liegen.

opel-adam-s-fahrbericht-test-probefahrt-meinung-kritik-fotos-jens-stratmann-1

Geschaltet wird über ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe. Wenn man gut drauf ist und die Gangwechsel schnell genug hinbekommt, schafft man den Sprint von 0 auf 100 km/h innerhalb von 8,5 Sekunden. Die Schaltung selbst ist kurz und knackig und der 6. Gang soll (ich habe das in Portugal natürlich nicht ausprobiert) nicht sparsam ausgelegt sein. Man erreicht die Höchstgeschwindigkeit also im 6. Gang. Vergleicht man den Sprint-Wert z.B. mit dem 136 PS starken Fiat 500 Abarth dann gewinnt der Fiat mit 0,6 Sekunden Vorsprung, der ist aber auch etwas leichter.

Auch der Ford Fiesta ST beschleunigt schneller. Die weiteren Mitbewerber um die Gunst der Kunden wären dann vermutlich der Audi A1 1.4 TFSI, der Citroën DS3, oder aber auch der Suzuki Swift Sport. Opel gelingt es da wirklich den Spagat hinzubekommen, denn der Opel Adam wildert, trotz der Leistung und der guten Ausstattung nicht im Revier vom Opel Corsa OPC, wo wir in Genf ja vermutlich endlich die Serienversion von sehen werden.

opel-adam-s-fahrbericht-test-probefahrt-meinung-kritik-fotos-jens-stratmann-4

Die maximale Geschwindigkeit des neuen Opel Adam S liegt bei 210 km/h. Verbaut wurde hier auch ein neu entwickeltes und damit passend auf den Opel Adam S abgestimmtes Performance-Fahrwerk. Die Lenkung selbst ist direkt, die Rückmeldung zum Fahrer wie erwartet gut und es kommt auch das gewünschte Go-Kart Feeling auf. Da wir in Portugal, besser gesagt im Umkreis von Lissabon unterwegs waren kann ich nichts zum Fahrverhalten und zur Geräuschentwicklung bei höheren Geschwindigkeiten sagen.

opel-adam-s-fahrbericht-test-probefahrt-meinung-kritik-fotos-jens-stratmann-11

Was ich aber noch berichten kann: Das ESP lässt sich abschalten und der Opel Adam S hat natürlich auch sportliche Brüder. Quasi die Vorbilder, denn im R2-Rallye-Cup konnten die Opel Adams schon so einige Siege einfahren. Die ESP-Taste ist klein und auffällig, dort wo man bei den normalen Opel Adam Fahrzeugen die Lenkung leichtgängiger stellt, schaltet man hier per zweifachen Tastendruck das ESP komplett aus – das empfehle ich aber nur geübten Fahrern.

opel-adam-s-fahrbericht-test-probefahrt-meinung-kritik-fotos-jens-stratmann-7

Meine Empfehlung: Die 1300 Euro teuren Recaro-Sitze, die sehen nicht nur fantastisch aus, nein die bieten auch einen guten Seitenhalt. Der Opel Adam S ist ein – Achtung 5 Euro in das Phrasen-Schwein – Kurvenräuber und wenn man da die Kurvengeschwindigkeit erhöht, dann drückt es einen schon in die Sitze. Vorsicht: Nicht übertreiben! Der Opel Adam S kann wahrlich schnell durch die Kurven flitzen, doch die Physik kann auch er nicht überlisten. Irgendwann schiebt auch er über die Vorderachse, vor allem bei nasser oder verschmutzer Fahrbahn.

opel-adam-s-fahrbericht-test-probefahrt-meinung-kritik-fotos-jens-stratmann-3

Der Dachkantenspoiler ist übrigens nicht nur Dekoration, laut Opel soll er 100 Newton mehr Anpressdruck erzeugen, das Fahrzeug also am Heck auf die Straße drücken. Das harte Fahrwerk ist sicherlich nicht gut für den Rücken, aber irgendwas ist ja immer. Die Zielgruppe wird es verschmerzen, Opel hätte gerne mehr männliche Opel Adam Fahrer, doch ich glaube, dass auch die Damen der Schöpfung auf den sportiven Flitzer fliegen werden.

Was wird es wohl nie geben? Ein Opel Adam OPC, denn dann würde er eventuell doch noch dem Corsa gefährlich werden. Es gibt derzeitig auch kein Stoffdach für den Opel Adam S und auch eine Automatik bzw. ein kleines Doppelkupplungsgetriebe ist hier derzeitig nicht vorgesehen.

opel-adam-s-fahrbericht-test-probefahrt-meinung-kritik-fotos-jens-stratmann-8

Werden wir persönlich: Ich hatte im Jahr 1996 einen Opel Corsa B mit 90 PS, wäre ich heute in dem Alter, ich hätte vermutlich einen 150 PS starken Adam. Rein optisch, haptisch und vom Fahrverhalten hat er mich überzeugt. Das einige wenige Kleinstfahrzeuge schneller sind? Geschenkt! Der Motor klingt kernig, ich würde das Klangbild noch durch eine modifizierte Auspuffanlage modifizieren und natürlich würde sich in meinen Radkästen auch die 18 Zöller drehen, schließlich fährt das Auge auch mit. Nun bin ich aber schon etwas älter, benötige etwas mehr Platz und daher falle ich als Zielgruppe natürlich aus dem Rahmen. Leider.

mercedes-maybach-s600-weiss-luxury-in-motion-2015-31


2 Kommentare

Probefahrt: 2015 Mercedes-Maybach S600 V12 – Luxury in Motion

Zwischen Santa Monica und Santa Barbara sind wir heute mit einem ganz besonderen Fahrzeug unterwegs gewesen. Der neue Maybach! Besser gesagt: Der Mercedes-Maybach S600 – wenn bei dem besten Fahrzeug der Welt (der S-Klasse) noch mal eine Schüppe draufgelegt wird, dann heißt das nun Maybach!

mercedes-maybach-s600-weiss-luxury-in-motion-2015-18

Die neue Mercedes-Maybach S-Klasse ist 5,45 m lang und sein Radstand liegt bei 3,37 m. Die Fond-Passagiere haben sowohl Kopf- als auch Beinfreiheit und mit den serienmäßigen Executive-Sitzen die Möglichkeit, ganz entspannt zu reisen.

mercedes-maybach-s600-weiss-luxury-in-motion-2015-24

Diese lassen sich ganz nach Situation einstellen, von steil zum Arbeiten bis ganz flach zum Ruhen oder Schlafen. Meine Empfehlung? Das Kopfkissen nutzen und sich durch die Massagefunktion verwöhnen lassen, denn die verpasst dem Passagier eine Massage nach dem Hot-Stone-Prinzip. Hierfür kann das serienmäßige Panorama-Schiebedach abgedunkelt werden und man kann leise entschlummern und von den Schönen Dingen des Lebens träumen.

mercedes-maybach-s600-weiss-luxury-in-motion-2015-25

Standesgemäß findet man recht viel Chrom am S 600, was seinen besonderen Status unterstreichen soll. Er steht auf 20“ großen Schmiederädern die ich so unfassbar sexy finde, dass ich die am liebsten hätte mit nach Hause genommen.

mercedes-maybach-s600-weiss-luxury-in-motion-2015-35

Im Inneren des S 600 bleiben keine Wünsche offen: Hochwertige Materialien, bequeme und multifunktionale Sitze, und viele technische Möglichkeiten sollen den Passagieren das Reise so angenehm wie nur möglich machen. Im Bereich Infotainment bietet der S 600 serienmäßig ein hochwertiges Soundsystem, welches man gegen Aufpreis nochmal zu einem Surround- oder 3D-Surround-System erweitern kann. Die Fußmatten sind übrigens kuscheliger als meine Kuscheldecke zu Hause. Vielen Dank Mercedes, nun fühle ich mich auf euren Fußmatten wohler als unter meiner eigenen Kuscheldecke.

mercedes-maybach-s600-weiss-luxury-in-motion-2015-28

Die innovative Sprachverstärkung soll die Kommunikation von den Front- zu den Fondpassagieren erleichtern indem das gesprochene Wort von 2 Mikros aufgezeichnet, gegebenenfalls verstärkt und dann über die hinteren Lautsprecher in den Türen und in der Hutablage wiedergegeben wird. Laut Mercedes-Benz ist das Windgeräuschniveau besonders niedrig und die Mercedes-Maybach S-Klasse somit die leiseste Serienlimousine der Welt.

mercedes-maybach-s600-weiss-luxury-in-motion-2015-23

Das 530 PS starkes V12-Biturbo-Aggregat besitzt ein maximales Drehmoment von 830 Nm, welches zwischen 1900 und 4000 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung steht. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der S 600 innerhalb von 5,0 Sekunden bis zu einer maximalen Geschwindigkeit von 250 km/h. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 11,7 Litern auf 100 Kilometer.

mercedes-maybach-s600-weiss-luxury-in-motion-2015-15

Geschaltet wird über das Automatikgetriebe 7G-Tronic Plus der neuesten Generation. Das Fahrwerk Magic Body Control arbeitet vorausschauend und erkennt über eine Stereo-Kamera Unebenheiten vor dem Fahrzeug und passt jedes Rad einzeln daran an. Das haben wir ausprobiert! Funktioniert! Bodenwellen werden einfach vorhergesehen und weggeschluckt.

mercedes-maybach-s600-weiss-luxury-in-motion-2015-26

In puncto Sicherheit bietet Mercedes-Benz in der Mercedes-Maybach S-Klasse das präventive Sicherheitssystem Pre-Safe mit allerhand innovativen Assistenzsystemen. Die hinteren Passagiere freuen sich nicht nur über die versilberten Sekt-Kelche, sondern auch über Gurtairbags.

mercedes-maybach-s600-weiss-luxury-in-motion-2015-27

Der Basispreis des S 500 liegt bei 134.053,50 Euro, der S 600 startet bei einem Basispreis von 187.841,50 Euro. Diese Preise lassen sich natürlich durch die sehr lange Aufpreisliste steigern, in der sich noch diverse Ausstattungspakete und weitere Sicherheits- und Multimediasysteme befinden. Auf wenn der Claim “Luxury in Motion” ja eigentlich der Mercedes-Benz F015 Studie gehört, so passt dieser doch auch ideal zum neuen Maybach. Ich glaube ich bin a) in noch keinem besseren Fahrzeug gefahren worden und b) auch noch kein besseres Fahrzeug gefahren.

mercedes-maybach-s600-weiss-luxury-in-motion-2015-1


1 Kommentar

Lego Technic 42030: Der Volvo L350 F Radlader! Fein-Tuning / Tuning!

Der Radlader von Lego Technic ist an sich super. Wirklich. Der Aufbau gestaltet sich relativ einfach, man muss auch im Vergleich zum Schwerlastkran nicht irgendwelche “Lehren” bauen, die man anschließend wieder auseinander nimmt. Man muss auch nicht oft mehrere Sachen zwei, drei Mal nacheinander fertigstellen. Abwechslungsreich, interessant und vor allem für Technik-Liebhaber mit viel Liebe zum Detail.

lego-technic-42030-volvo-l350f-radlader-tuning-modifizieren-umbauen-feintuning-verbessern-8

Der Motor ist ja für mich immer ein kleines Highlight. Wie die Kolben in den Zylinderlaufbahnen hoch und runter bewegt werden. Herrlich. An Hand so eines Modells kann man übrigens auch die Technik etwas erklären und den Kindern näher bringen. Sehr schön finde ich auch, dass sich sogar das Lenkrad bewegt… da wird halt auf Details geachtet!

lego-technic-42030-volvo-l350f-radlader-tuning-modifizieren-umbauen-feintuning-verbessern-9

Wie immer hat der typische deutsche Nörgel-Peter (der in diesem Fall Jens heißt) etwas zu meckern / verbessern. Daher habe ich mir gestern online noch schnell zwei Dinge bestellt. Eines ist heute schon gekommen und daher zeige ich euch schnell den Einbau.

lego-technic-42030-volvo-l350f-radlader-tuning-modifizieren-umbauen-feintuning-verbessern-5

Der Akkupack vom Lego Technic 42030 Modell ist ja recht verdeckt verbaut. Das finde ich auf der einen Seite ideal, denn den will man ja auch wahrlich nicht sehen. Auf der anderen Seite kann man so aber auch schon mal vergessen das Modell auszuschalten, denn die kleine LED sieht man bei Tageslicht nicht immer. Ich mag LED Beleuchtungen. Aus dem Grund habe ich mir die zwei LED Leuchten von Lego Technic gegönnt: LEGO 8870 Power Functions LED´s

lego-technic-42030-volvo-l350f-radlader-tuning-modifizieren-umbauen-feintuning-verbessern-3

Kein günstiger Spaß, aber im Vergleich zu originalen LED-Scheinwerfer fürs Auto ein Schnäppchen. Die Montage war denkbar einfach, mir fehlen nun noch 2 Lego Technic Bausteine um diese idealerweise sogar als richtige Scheinwerfer zu montieren, aber die Übergangslösung hat für mich zwei positive Effekte: Ich sehe auf den ersten Blick wenn das Modell an ist und es sieht jetzt schon richtig toll aus.lego-technic-42030-volvo-l350f-radlader-tuning-modifizieren-umbauen-feintuning-verbessern-6

Ich habe mir vor einiger Zeit bereits bedruckte Kennzeichen erstellen lassen. An dem Lego Technic Schwerlastkran passten diese nicht dran, hier beim Volvo Radlader habe ich nun eine schöne Stelle gefunden. Lego Technic Bausätze kann man also durchaus mit Kleinigkeiten noch etwas individualisieren.

lego-technic-42030-volvo-l350f-radlader-tuning-modifizieren-umbauen-feintuning-verbessern-4

Ich hatte gesagt, dass ich zwei Dinge bestellt habe? Stimmt! Ein Teil kommt noch und was es damit auf sich hat, erkläre ich euch dann im dritten und letztem Teil zum Lego Technic 42030 – VOLVO L350F Radlader.

lego-technic-42030-volvo-l350f-radlader-tuning-modifizieren-umbauen-feintuning-verbessern-7

Disclaimer: Ich habe den eigentlichen Artikel zu Testzwecken zur Verfügung gestellt bekommen. Meine Meinung ist nicht käuflich. Ich werde zukünftig häufiger Produkte vorstellen die ich persönlich gut finde, wenn sich darunter Teststellungen befinden werde ich das entsprechend aus Gründen der Transparenz kennzeichnen so wie hier geschehen. Hinter dem Link oben verstecken sich Amazon-Ref Links – wer darüber sich ebenfalls einen Lego Technic Radlader (oder einen anderen Artikel bei Amazon) kauft zahlt dafür keinen Cent mehr, ich bekomme aber eine Vergütung. Die LED Beleuchtung habe ich selbst bestellt und von meinem eigenen Geld bezahlt. Hierbei handelt es sich um keine Teststellung.


5 Kommentare

Lego Technic 42030: Der Volvo L350 F Radlader! Kaufempfehlung!

Wow! Ich habe von Lego einen richtigen Männertraum zur Verfügung gestellt bekommen. Lego Technic 42030! Der Volvo L350 F Radlader. Knapp 1636 Teile, zahlreiche Motoren und dazu noch mit der Radladerschaufel das größte einteilige Lego-Bauteil was ich persönlich kenne.

lego-technic-42030-kaufen

Kurzer Prolog zu Lego? Eigentlich gar nicht notwendig, oder? Jeder kennt Lego! Väter und Mütter vor allem als durchaus schmerzhafte Erfahrung wenn man Nachts (wenn alles schläft) im Kinderzimmer (im Dunkeln) barfuß auf ein Stein tritt. Um das Lego-Minen-Feld nun ordentlich aufzuräumen gibt es aber nun Abhilfe und nein, es ist kein Staubsauger.
“Der L350F ist ein Radlader, der keine Kompromisse kennt. Er ist eine komplette Einheit, bei dem Maschine, Hubgerüst und Anbaugerät ein dynamisches Ganzes bilden. Geballte Kraft, intelligent genutzt. Er ist schnell, schonend und stabil. Ein widerstandsfähiger Radlader, der die härtesten Arbeiten erledigt, rund um die Uhr, Tag und Nacht.” das schreibt Volvo selber über den Radlader und Lego hat sich da nicht irgendeinen ausgesucht, nein – es ist gleich der größte Radlader von Volvo der hier als Modell umgesetzt wurde.

WLO_L350F_2_W_14278_LF_01

Das große Vorbild hat den D16E LA E3 Motor im Heck, dieser leistet – je nachdem wie man misst – irgendwas zwischen 536 und 540 PS. Zwischen 6,2 und 12,7 m3 passen in die Schaufel. Das maximale Einsatzgewicht liegt bei 50-56 Tonnen! Da müssen die armen 35/65 R33 875/65 R33 Reifen ganz schön leiden.

WLO_L350F_1_W_14277_LR_Mirror

Kraft hat der Radlader. Kein Wunder, stellt der 6-Zylinder-Diesel-Reihenmotor mit einem Hubraum von 16 Litern (wer kennt das Wort Downsizing?) doch ein wahnsinniges Drehmoment von ca. 2500 Nm zur Verfügung. Kann ich bitte so ein Radlader mal fahren? Bitte, bitte, bitte…

Lustiger Fun-Fact: Während z.B. die neue Mercedes-Benz C-Klasse mit einem 41 Liter Tank auskommen muss (wenn man sich nicht für einen größeren entscheidet), hat der Volvo L350F Radlader einen Öltank von 40 Liter, dazu kommen dann noch einmal 620 Liter Dieselkraftstoff, 68 Liter Kühlflüssigkeit, 79 Liter Getriebeöl und natürlich das Hydrauliköl. Da spielt das Lego Technic Modell nun natürlich die Vorteile aus, da werden nur ein paar Batterien benötigt und der Spaß kann beginnen.

Lego-Technic-42030-Volvo-Radlader-Test-Reifen

Wusstet ihr eigentlich, dass Lego der größte Reifenhersteller der Welt ist? Reifen hat der Radlader natürlich auch. Was hat er noch? Eine Fernbedienung. Man kann das Fahrzeug nicht nur steuern (vor/zurück/links/rechts) sondern auch noch die Schaufel heben / senken / heranziehen / auskippen.

lego-technic-42030-volvo-l350f-radlader-groesstes-legobauteil

Dafür braucht er natürlich Motoren. 4 Stück werden verbaut. Diese brauchen Batterien, genauso wie die Infarot Sender. 6 Batterien der Größe AA und 6 Batterien der Größe AAA werden also benötigt. Da empfehle ich übrigens Akkus, denn ansonsten kann der Fahrspaß auch schnell ins Geld gehen.

lego-technic-42030-fernbedienung

Lego Technic begleitet mich ja schon etwas länger, im letzten Jahr habe ich noch den Schwerlastkran aufgebaut. Im Gegensatz zu den anderen Modellen gibt es nun aber ein Anleitungsbuch mit 324 Seiten und keine einzelnen Anleitungshefte. Ich habe die Hefte eigentlich gemocht, denn es war wie eine freiwillige Bastel-Kontrolle alá “1 Heft mache ich heute noch zu Ende”.

lego-technic-42030-motor-volvo-radlader-test

Das Modell selbst ist 58 cm lang und bis zu 40 cm hoch (je nach Stand der Schaufel) und genau wie beim 540 PS starken Vorbild wird das Fahrzeug über eine Knicklenkung gelenkt. Das reduziert den Wendekreis natürlich auf ein Minimum wäre im normalen Automobil-Bau aber undenkbar, im Baumaschinen-Bereich ist diese Knicklenkung aber State of the Art und weil das Vorbild so gelenkt wird, ist es beim Modell natürlich auch so. Hinten gibt es eine Klappe. Macht man diese auf, kann man den 6-Zylinder Reihenmotor in Aktion erleben. Die Kolben bewegen sich, wie bei Lego Technic Modellen gewohnt, hoch und runter und auch das Lüfterrad dreht sich.

14 Tüten, 1626 Teile, 4 Motoren, 4 Räder, Fernbedienung, viel Spaß! Die Aufbauzeit? Wenn man sich beeilt, kann man es bestimmt in 5-6 Stunden schaffen, wenn man sich – so wie ich – Zeit nimmt und zwischendurch kleine Bauerfolge feiert – dann können es auch 7-10 Stunden werden. Ich genieße diese Zeit und ja, ich bin inzwischen 35 Jahre alt. Ich habe ca. 7 Stunden gebraucht.

lego-technic-42030-radlader-volvo-l350f

Kritikpunkt: Es fehlt eine ausgedruckte Bauanleitung für das zweite Modell. Man kann nämlich auch noch den Muldenkipper Volvo A25F bauen. Die Anleitung gibt es nur als Download. Da spart Lego Technic meiner Meinung nach am falschen Ende, denn schließlich ist es doch gerade die Offline-Zeit die ich so genieße beim Basteln und Ausdrucken möchte ich die Anleitung nicht ;).

Fazit: Für ca. 200 – 230 Euro ist dieser Lego-Technic Bausatz vom Volvo L350F zu haben. Damit ist es sicherlich kein Schnäppchen, meiner Meinung aber allein durch die Fernbedienung, durch die Motorentechnik und durch die Liebe zum Detail das Geld wert. Für einen gebrauchten Volvo L350F zahlt man 200-250.000 Euro (ohne MwSt.) – in dem Vergleich gewinnt also das Modell.

lego-technic-42030-funktionen

Wusstet ihr eigentlich, dass bei Baufahrzeugen die Betriebsstunden gemessen werden? Da geht es also nicht um gefahrene Kilometer wie beim PKW/LKW sondern um die Betriebsstunden. So etwas sollte Lego auch noch erfinden, ein Spielstunden-Messgerät. Ich habe mich doch gerade selbst dabei erwischt, wie ich noch einmal heimlich mit dem Radlader gespielt habe. Männer werden halt doch nie erwachsen und das ist auch gut so! Wer also noch eine Last Minute Geschenk-Idee sucht für einen Lego Fan, oder einen der es werden sollte, der kann hier ohne Bedenken zuschlagen: Lego Technic 42030 – VOLVO L350F Radlader

Disclaimer: Ich habe diesen Artikel zu Testzwecken zur Verfügung gestellt bekommen. Meine Meinung ist nicht käuflich. Ich werde zukünftig häufiger Produkte vorstellen die ich persönlich gut finde, wenn sich darunter Teststellungen befinden werde ich das entsprechend aus Gründen der Transparenz kennzeichnen so wie hier geschehen. Hinter dem Link oben versteckt sich ein Amazon-Ref Link – wer darüber sich ebenfalls einen Lego Technic Radlader (oder einen anderen Artikel bei Amazon) kauft zahlt dafür keinen Cent mehr, ich bekomme aber eine Vergütung. Fotos vom originalen Volvo Radlader © Volvo 2014.